Alle Kategorien
Suche

Schwarze Katze von links bringt Unglück? - Ursprung des Aberglaubens

Um kaum ein anderes Tier rankte und rankt sich so viel Aberglaube, wie um den beliebten Stubentiger. Doch wieso soll gerade eine schwarze Katze von links Unheil bringen?

Soll Unglück bringen: eine schwarze Katze von links.
Soll Unglück bringen: eine schwarze Katze von links.

Der Glaube an die böse „schwarze Katze von links“ hat viele Gründe

Kurz gesagt sind die Kirche, die Ägypter und wohl die Kelten schuld daran, dass einige Menschen daran glauben, dass eine schwarze Katze von links Unglück bringt. Hierbei vermischen sich eine ganze Reihe von Dingen, deren Spuren weit zurückreichen.

  • Im antiken Ägypten wurde schon mehrere 1000 Jahre vor Christus die Gottheit Bastet verehrt. Diese wurde entweder als Frau mit Katzenkopf oder gleich als sitzende Katze dargestellt und stand unter anderem für Fruchtbarkeit und Schönheit. Die Katze galt als ihre Verkörperung somit als heiliges Tier, das gerne im Haus gehalten wurde und auf dessen Tötung (außer im Tempel zu Opferzwecken) zeitweise sogar die Todesstrafe stand. Viele Katzenstatuen aus dieser Zeit sind noch erhalten. Die Griechen sorgten dann dafür, dass diese Tiergattung in Europa heimisch wurde. Als eifriger Fänger kleiner Nagetiere sorgten die Katzen auch dort dafür, dass sich die Population der Schädlinge in Grenzen hielt, und waren deshalb auch hier sehr beliebt.
  • Schon die frühen Christen hielten das Tier allerdings aufgrund seiner „göttlichen Vergangenheit“ für eine Art verkörpertes Heidentum. Die Kirche, besonders im späten Mittelalter, ging dann davon aus, dass Katzen die Verkörperung des Satans seien, dass diese Hexen helfen oder sich Hexen sogar in diese verwandeln können. Das führte dazu, dass dieses Tier in großem Stil gejagt und getötet wurde und jeder mit Hexerei oder Magie in Verbindung gebracht wurde, der eine Katze bei sich hielt. Es ist davon auszugehen, dass hier ein Teil des Rufs als Unglücksbringer begründet liegt, denn es war sehr leicht, so auf den Scheiterhaufen zu kommen.
  • Warum gerade die schwarze Katze so negativ besetzt ist, ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt Quellen, die davon ausgehen, dass der Volksglaube in keltischen Gebieten damit zu tun hat. Dieser soll besagen, dass Katzen, insbesondere Schwarze, die im Mai geboren werden, Unheil und Schlangen ins Haus bringen, denn dieser Monat war der Unheilsgottheit Bile gewidmet. Es gibt weiterhin die Thesen, dass Schwarz einfach als die Farbe des Bösen und des Teufels angesehen wurde, oder, da der Kopf der Gottheit Bastet und die ägyptischen Katzenstatuen oft schwarz waren, hier der Grund liegt.
  • Die Ursache, warum eine schwarze Katze von links besonderes Unheil bringt, ist in der Bibel zu finden. Die Geistlichen im Mittelalter bezogen sich dabei auf die Bibelstelle, in der davon die Rede ist, dass die Guten von den Sündern getrennt werden, wobei die Bösen sich eben links aufstellen müssen. Aus diesem Hauptgrund heraus ist der Begriff „Links“ sehr negativ belegt.

Widersprüche im Aberglauben und andere Bräuche

  • Die Katzen wurden eigentlich die meiste Zeit aufgrund ihrer Jagdeigenschaften als Haustier geschätzt. Dennoch gab es in früheren Zeiten – und teilweise bis heute noch – eine ganze Reihe von Vorbehalten und Eigentümlichkeiten, die Handlungen von Katzen betreffen. Einerseits soll diese Unheil bringen, andererseits wurden die Tiere entweder in das Fundament von Gebäuden eingemauert, um Böses abzuwehren oder in ein neu gebautes Haus geschickt, bevor man dieses betrat, um alles Böse zu verscheuchen.
  • Die Schiffskatze durfte nie über Bord gehen, da sonst ein Unglück erwartet wurde. In einigen Gegenden soll es Glück bringen, wenn eine Katze vor einer frisch verheirateten Frau niest. Sogar die schwarzen Stubentiger sollen Glück bringen können: „Schwarze Katze von links nach rechts – bringt's Schlechts. Schwarze Katze von rechts nach links – Glück bringt's.“
Teilen: