Alle Kategorien
Suche

Schwänze für Tierkostüme selber machen - so gelingt ein Tigerschwanz

Schwänze für Tierkostüme selber machen - so gelingt ein Tigerschwanz2:56
Video von I. Wentz2:56

Benötigen Sie für Ihr Wildkatzenkostüm noch einen passenden Schwanz? In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie auch als Anfänger fast lebensechte Schwänze für ein Tigerkostüm oder andere Tierverkleidungen anfertigen können.

Was Sie benötigen:

  • Tigerstoff
  • Nähmaschine oder Nadel und Faden
  • Füllwatte oder Styroporkügelchen
  • Maßband
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Papier
  • Stift

Anleitung für einen Tigerschwanz

  1. Tiger haben bis zu 90 cm lange Schwänze. Wenn Ihnen dieses Maß zu lang ist, können Sie beginnend am unteren Rücken, bis etwa zur Mitte der Wade messen. Natürlich können Sie aber auch längere oder kürze Schwänze anfertigen.
  2. Fertigen Sie nun zunächst eine rechteckige Schablone an, die der gemessenen Länge entspricht und etwa 6 bis 7 cm breit ist. Für Kinder können Sie jedoch auch Schwänze mit kleineren Ausmaßen anfertigen.
  3. Schneiden Sie die Schablone an einem Ende rund.
  4. Drehen Sie den Tigerstoff auf links, sodass Sie auf die Stoffrückseite blicken. Legen Sie Ihre Schablone auf und zeichnen Sie sie nach. Achten Sie dabei auf das Muster des Stoffes, damit die Tigerstreifen später richtig verlaufen.
  5. Für den Tigerschwanz benötigen Sie zwei Stoffteile, wiederholen Sie daher Schritt 4 noch einmal. Schneiden Sie dann beide Stoffstücke mit einer Nahtzugabe von etwa 1,5 cm aus.
  6. Legen Sie die Teile mit den Stoffoberseiten genau abschließend aufeinander und befestigen Sie sie in dieser Position mit Stecknadeln.
  7. Nähen Sie die Teile entlang der Schablonenmarkierung zusammen, lassen Sie dabei das gerade Schwanzende zum Füllen offen.
  8. Wenden Sie den Schwanz nun auf rechts. Das lässt sich am einfachsten bewerkstelligen, wenn Sie den Stoffschlauch zunächst zusammenkrempeln und an der äußeren Schwanzspitze eine Sicherheitsnadel befestigen, die Sie zum Durchziehen benutzen.
  9. Füllen Sie nun Styroporkügelchen oder Füllwatte in Ihren Kostümschwanz, bis er das gewünschte Volumen erreicht hat. Verschließen Sie auch die letzte Naht und bringen Sie den Schwanz am Kostüm an.

Schwänze nähen – so klappt es auch für andere Tierkostüme

  • Möchten Sie auch Schwänze für andere Tierkostüme nähen, wandeln Sie die obige Anleitung einfach entsprechend ab. Wählen Sie grauen Stoff und einen kleineren Durchmesser für Elefant oder Esel, zaubern Sie einen Löwenschwanz mit angenähtem Puschel an der Spitze oder wählen Sie eine Dreiecksform für einen Krokodilschwanz.
  • Können Sie keinen Stoff im passenden Muster für Ihre Kostüme und zugehörigen Schwänze finden, wählen Sie ein Material in der Grundfarbe und zeichnen Sie das Muster selbst auf.
  • Schwänze müssen nicht immer gerade herunterhängen. Möchten Sie beispielsweise Schwänze für Affen oder Eichhörnchen kreieren, setzen Sie ein Stück Draht in den Stoffschlauch ein – der lässt sich nach Belieben biegen.
  • Länge Schwänze können beim Tanzen stören oder sogar zu Stürzen führen. Befestigen Sie ein dünnes Gummiband am Schwanz, das Sie sich bei Bedarf um das Handgelenk legen können, oder nähen Sie die Schwanzspitze am Kostüm fest.

Vergessen Sie beim Nähen der verschiedenen Schwänze nicht, sich am Vorbild zu orientieren. Je besser Sie auf Länge, Durchmesser und Muster achten, umso lebensechter wirkt Ihr Kostüm.   

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos