Alle Kategorien
Suche

Schimmel im Keller entfernen - so geht's

In wenig belüfteten Räumen, wie etwa im Keller, besteht das erhöhte Risiko eines Schimmelbefalls. Schimmel im Keller sollten Sie jedoch nicht unterschätzen, stellt er doch eine Gefahr für Ihre Gesundheit dar. Beginnen Sie deshalb so schnell wie möglich, den Schimmel in Ihrem Keller nicht nur zu entfernen, sondern ergreifen Sie auch vorbeugende Maßnahmen gegen Schimmel in Keller.

Schimmel stellt eine Gefahr für die Gesundheit dar und sollte daher gründlich entfernt werden.
Schimmel stellt eine Gefahr für die Gesundheit dar und sollte daher gründlich entfernt werden.

Was Sie benötigen:

  • Schimmelspray und/oder Chlor
  • Putzlappen
  • Bürste
  • evtl. Atemmaske
  • evtl. Wandfarbe

Was ist generell zu beachten, wenn Sie Schimmel im Keller entfernen wollen?

  • Schimmel in Wohn- und Nutzräumen sollte keinesfalls unterschätzt werden. Entfernen Sie Schimmel daher immer gründlich und behalten Sie die mit Schimmel befallenen Stellen im Auge. Sollte sich erneut Schimmel bilden, so müssen Sie weitergehende Maßnahmen ergreifen.
  • Aufgrund der gesundheitsgefährdenden Wirkung, die von Schimmel ausgeht, sollten Sie zudem bei der Beseitigung einige Schutzmaßnahmen in Erwägung ziehen – abhängig von Art und Ausmaß des Befalls. Führen Sie also die Reinigung nur bei geöffneten Fenstern durch und verwenden Sie Atemmasken.
  • Sollte der Schimmel sich nicht nur an den Wänden des Kellers befinden, sondern auch Möbelstücke usw. befallen haben, so ist es ratsam, diese Gegenstände gründlich zu reinigen oder, falls dies nicht möglich sein sollte, sie ganz zu entsorgen.

Lüften Sie Ihren Keller, um Schimmel zu verhindern

  • Schimmel entsteht vor allem in feuchten und warmen Milieus. Eine Möglichkeit, um die Schimmelbildung von vornherein zu verhindern, ist daher das regelmäßige Lüften der Räumlichkeiten. Ein kurzzeitiges, tägliches Stoßlüften kann bereits ausreichend sein.
  • Achten Sie außerdem auf die Sauberkeit des Kellers. Beseitigen Sie Materialien, die leicht schimmeln können, insbesondere organische Stoffe.

Entfernen Sie Schimmel mit desinfizierenden Sprays

  • In den meisten Super-, Drogerie- und Baumärkten können Sie Schimmelentferner in Sprayform erwerben. Sprühen Sie die befallenen Stellen damit ein und lassen Sie das Spray kurz einwirken. Anschließend können Sie den Schimmel mit einem Putzlappen und einer Bürste entfernen.
  • Einen ähnlichen Effekt hat im Übrigen auch Chlor. Dieses wirkt desinfizierend und kann daher eingesetzt werden, um vom Schimmel befallene Gegenstände und Wände zu reinigen. 
  • Um das Chlor gut auf die betroffenen Stellen auftragen zu können, empfiehlt es sich, das mit Wasser verdünnte Chlor in eine Sprühflasche zu füllen. Da Chlor jedoch recht aggressiv wirkt, kann dieses nicht bedenkenlos eingesetzt werden. So kann es zum Beispiel zur Ablösung der Wandfarbe und Verfärbung von Textilien kommen.
  • Sind schimmlige Wände gereinigt, so können Sie einer erneuten Schimmelbildung vorbeugen, indem Sie die Wände mit spezieller Wandfarbe streichen. Solche speziellen Wandfarben sind in den meisten Baumärkten erhältlich und auch als solche gekennzeichnet.

Holen Sie sich professionelle Hilfe

  • Die Reinigung, Desinfektion sowie Behandlung der mit Schimmel befallenen Wände bringen keine Besserung? Schimmel im Keller kann ein Hinweis auf ein nasses Fundament sein.
  • Ist der Schimmelbefall in Ihrem Keller also ein dauerhaftes und immer wiederkehrendes Problem, so sollten Sie sich professionelle Hilfe (Bauprüfer, Sachverständige oder Ähnliche) holen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Ursache keine baulichen Mängel sind, die eventuell noch zu weit schlimmeren Schäden führen können.
Teilen: