Alle Kategorien
Suche

Schäferhund-Dobermann-Mix - so lasten Sie diesen Hund artgerecht aus

Wenn Sie Besitzer eines Schäferhund-Dobermann-Mixes sind, können Sie stolz auf diesen edlen ud arbeitseifrigen Hund sein. Um ihn artgerecht auszulasten, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen.

Einen Schäferhund-Dobermann-Mix artgerecht auslasten
Einen Schäferhund-Dobermann-Mix artgerecht auslasten © Hartmut910 / Pixelio

Dobermann und Schäferhund - Wissenswertes zum Charakter dieser Hunderassen

  • Der reinrassige Schäferhund ist ein echter Allrounder. Mit ihm können Sie so ziemlich jeden Hundesport ausüben. Er ist sehr gelehrig, mutig, intelligent, wendig und leicht zu führen, sofern er Sie als Rudelchef akzeptiert. Zusätzlich ist er auch für eine Ausbildung als Schutz- und Spürhund geeignet. Außer im jagdlichen Bereich werden Sie immer mit dem Hund Spaß haben.
  • Der Dobermann wurde vor allem gezüchtet, um ihn als Wachhund und Beschützer einzusetzen. Diese Eigenschaften sind neben seiner großen Intelligenz bei ihm immer noch sehr ausgeprägt. Weiterhin ist er von seinem Aussehen her ein sehr stolzer und eleganter Hund. Sein kurzes Fell und sein sportliches Gangbild lassen ihn zuweilen sehr "windschnittig" aussehen.
  • Haben Sie nun einen Mix aus diesen beiden Rassen, sollten Sie zuerst schauen, welcher Anteil bei Ihrem Hund überwiegt. 
  • Überwiegt der Schäferhund-Anteil, können Sie Ihren Hund mit allen möglichen Angeboten auslasten, die Ihnen auch Spaß machen. Die Hauptsache ist, Sie tun irgendetwas und beschäftigen Ihren Hund.
  • Überwiegt der Dobermann-Anteil in Ihrem Mix-Hund, sollten Sie eine Beschäftigung wählen, die sein elegantes Aussehen und seine Intelligenz fördert. Eine tolle Möglichkeit wäre beispielsweise der Hundesport Obedience, in der natürlich auch Schäferhunde immer auf den vordersten Plätzen vertreten sind.

Obedience - der Hundesport für intelligente und arbeitseifrige (Mix-)Hunde

  • Unter Obedience wird die exakte Form der Unterordnung von Hunden verstanden. Es ist kein Drill, sondern der Hund soll freudig und spielerisch mit seinem Besitzer zusammen ordentlich eine kurze Strecke bei Fuß gehen und ihn permanent anschauen, dabei alle Wendungen exakt mitmachen und auch auf Kommando ins Sitz oder Platz fallen, während der Besitzer weitergeht. 
  • Bei diesem Hundesport geht es vor allem auch um die Optik, die Sie und Ihr Hund bei den verschiedenen Übungen abgeben. Mit einem Dobermann oder Schäferhund wird Ihnen das nicht schwerfallen.
  • Bei den fortgeschrittenen Gehorsamsübungen kommen dann noch Nasenarbeiten wie Geruchsunterscheidung dazu und auch das exakte Apportieren eines Dummys über eine Holzwand ist Bestandteil des Obedience-Sports.

Auch wenn Sie keinen Schäferhund-Dobermann-Mix haben, ist Obedience eine Hundesportart, die Sie mit jedem Hund ausprobieren können.

Teilen: