Alle Kategorien
Suche

Sachen, die man in Berlin machen kann

Sachen, die man in Berlin machen kann, gibt es viele. Bei jedem Berlinbesuch gibt es neue interessante Dinge zu entdecken. Hier einige Sightseeing-Musts für Ihren Berlin-Besuch

Fahren Sie nach Berlin!
Fahren Sie nach Berlin!

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geld
  • Interesse

Sachen, die man in Berlin machen kann

  • Es gibt unendlich viele Sachen, die man in Berlin machen kann. Ob shoppen, ausgehen, Kultur oder Geschichte: Berlin bietet alle Möglichkeiten, etwas zu erleben. Wenn Sie zum ersten Mal nach Berlin fahren, sollten Sie sich zunächst einmal die klassischen Sehenswürdigkeiten anschauen. Dazu gehören natürlich der Reichstag, das Brandenburger Tor, die Siegessäule, der Tiergarten, das Schloss Bellevue, der Alex, der Grenzübergang Checkpoint Charlie, die Museumsinsel und das Holocaust-Denkmal. Für einen ersten Überblick empfiehlt es sich, eine Rundtour per Bus oder Schiff zu machen.
  • Wenn Sie in Mitte sind, sollten Sie auch einmal unter den Linden flanieren. Zwar ist es dort meistens sehr voll und touristisch überlaufen, aber als Berlinbesucher müssen Sie auch dies einmal gemacht haben.
  • Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch der East Side Gallery! Hier finden Sie noch die längsten und am besten erhaltenen Teile der Berliner Mauer.
  • Achten Sie in Berlin auch auf die Markierungen, die quer über Straßen und Bürgersteige verlaufen. Hier können Sie sehen, wo einstmals die Mauer verlief.
  • Auch ein Besuch im Sony Center am Potsdamer Platz ist ein typischer Sightseeing-Ort für Berlintouristen.
  • Nehmen Sie sich an einem Tag Zeit, um vom Regierungsviertel entlang der Spree zum wunderschönen Nikolaiviertel zu spazieren und sich dort das Rote Rathaus und Berlins älteste Kirche, die Nikolaikirche, anzuschauen.

Berlin für Geschichts- und Kulturinteressierte

  • Doch das sind längst nicht alle Sachen, die man in Berlin machen kann. Wenn Sie sich einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten verschafft haben, sollten Sie sich mindestens einen Tag lang Zeit nehmen, um sich die Museen der Museumsinsel anzuschauen. Planen Sie jedoch nicht mehr als zwei Museen pro Tag ein! Sie brauchen die Zeit. Besonders empfehlenswert ist zum Beispiel das Pergamonmuseum, das seinen Besucher in das Reich der Antike führt.
  • Die Alte Nationalgalerie bietet etwas modernere Kunst. Sie konzentriert sich auf Kunst des 19. Jahrhunderts und ist in jedem Fall einen Besuch wert.
  • Auch eine Führung durchs Stasigefängnis in Lichtenberg ist in jedem Fall die Anfahrt wert und sehr interessant. Im gleichen Bezirk findet sich auch das Stasimuseum.
  • Wer politisch interessiert ist, kann sich zumindest von außen auch die verschiedenen Ministerien anschauen.
  • Es gibt sehr viele Sachen politischer und geschichtlicher Natur, die man in Berlin machen kann. Was man im Zusammenhang mit der Ministeriumstour in Berlin auf jeden Fall machen kann und sollte, ist sich den Bendlerblock anzuschauen. Im Innenhof finden Sie hier die Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Hier können Sie sich eine Ausstellung anschauen, die unter anderem an Graf von Stauffenberg erinnert, der hier seinen Umsturz versuchte und im Innenhof hingerichtet wurde.
Teilen: