Alle Kategorien
Suche

Was tun in Berlin? - So wird der Wochenendetrip mit der besten Freundin ein Erfolg

Ein Wochenende mit der besten Freundin in Berlin ist genau das Richtige, um dem Alltag zu entfliehen. Aber bei der Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Angeboten fällt die Planung meistens schwer. Welcher ist der schönste Stadtteil? Wo kann man am besten Shoppen und Essen? Wo ist die beste Partymeile? Eines ist auf jeden Fall sicher: Langweile kommt in Berlin nie auf.

Genießen Sie die Zeit in Berlin!
Genießen Sie die Zeit in Berlin!

Was tun in Berlin? Die Planung

  1. Bevor Sie zu viel einplanen, was man tun kann in Berlin, denken Sie daran, sich nicht zu viel vorzunehmen. Besprechen Sie mit Ihrer Freundin das, was Sie unbedingt sehen wollen. Die Hauptstadt ist zu groß, um sie nur an einem Wochenende komplett zu besichtigen.
  2. Mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel können Sie praktisch jeden Punkt der Stadt in kürzester Zeit erreichen, um etwas zu tun in Berlin. Informieren Sie sich schon vorher im Internet über die Fahrtzeiten auf den einzelnen Strecken.

Eine Sightseeing-Tour durch Berlin

  • Je nachdem, ob Sie am Freitag oder Samstag ankommen, können Sie noch die eine oder andere Aktivität mehr einkalkulieren. Wenn Sie mit dem Zug anreisen, dann verweilen Sie noch eine Zeit lang am interessanten Hauptbahnhof und schauen sich die nahe gelegenen Regierungsgebäude an. Ihr Gepäck können Sie für die kurze Zeit in einem Schließfach aufbewahren. Unternehmen Sie aber am Freitag nicht zu viel, damit Sie am nächsten Tag noch frisch und ausgeruht sind. Setzen Sie sich ein Café und entspannen Sie sich.
  • Was man tun soll in Berlin, wäre, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Dafür eignet sich am besten eine Rundfahrt mit dem Bus 100, dessen Route an allen wichtigen Touristenattraktionen vorbeiführt. Da wären zum einen die Gedächtniskirche, das Brandenburger Tor, die Friedrichstraße und der Alexanderplatz mit der Weltzeituhr und dem Fernsehturm. Sie zahlen für die Fahrt nur den normalen Bustarif und können jederzeit aussteigen, sich alles in Ruhe anschauen und danach mit dem nächsten Bus zur nächsten Sehenswürdigkeit fahren.
  • Planen Sie für diese Rundfahrt einen halben Tag ein. Wenn Sie am Alexanderplatz sind, nutzen Sie die Gelegenheit für eine kleine Shoppingtour unter Frauen. Vom Alexanderplatz aus können Sie auch zum Hackeschen Markt laufen, wo Sie kleinere Boutiquen und exklusive Shops finden und die typische Architektur dieser Gegend genießen können.
  • Gönnen Sie sich nach den langen Fußwegen doch eine kurze Pause in einem der vielen Cafés im Monbijoupark.
  • Wenn Sie abends noch feiern wollen, dann stehen Ihnen zahlreiche Alternativen zur Verfügung.
Teilen: