Alle Kategorien
Suche

Russisches Satellitenfernsehen empfangen - so geht's

Sie möchten die aktuellen Ereignisse in Russland nicht verpassen und auch in Deutschland russisches Satellitenfernsehen empfangen? Oder möchten Sie einfach die russische Sprache auffrischen? Dann müssen Sie neben einer Satellitenschüssel noch ein paar andere Geräte besorgen und einige Dinge beachten.

Mit einer Satellitenschüssel können Sie russische Sender empfangen.
Mit einer Satellitenschüssel können Sie russische Sender empfangen. © Rolf_van_Melis / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Satellitenschüssel (min. 60 cm Durchmesser)
  • LNBs (Empfangsköpfe)
  • DiSEqc (Multischalter für LNBs)
  • digitaler Receiver (sollte auch DiSEqc-fähig sein)

Voraussetzungen für das Anbringen einer Satellitenschüssel

  • Wenn Sie russisches Satellitenfernsehen schauen möchten, brauchen Sie eine Satellitenschüssel. Diese sollte einen Durchmesser von mindestens 60 cm haben. 
  • Doch bevor Sie eine Satellitenschüssel kaufen, sollten Sie prüfen, ob Sie diese bei sich problemlos anbringen können. Die Schüssel muss immer in Richtung Süden ausgerichtet sein. Haben Sie die Möglichkeit, eine Schüssel in Südrichtung anzubringen, dann ist eine grundsätzliche Voraussetzung schon einmal erfüllt.
  • Zudem ist es wichtig, dass sich in Südrichtung nichts Störendes befindet, wie zum Beispiel Bäume oder Häuser. Diese sollten etwa 10 Meter von Ihrer Schüssel entfernt sein.
  • Sie können sich auch an Ihren Nachbarshäusern orientieren. Schauen Sie, wie diese ihre Satellitenantennen angebracht haben. 
  • Sofern Sie in einer Mietwohnung wohnen, müssen Sie sich mit Ihrem Vermieter absprechen, ob Sie eine Satellitenantenne installieren können.

Das brauchen Sie für russisches Satellitenfernsehen

  • Zu den Satelliten, welche russische Kanäle empfangen, zählen Hotbird, Sirirus, Amos und Astra.
  • Um die Satelliten mit russischen Sendern empfangen zu können, brauchen Sie sogenannte LNBs. Das sind Empfangsköpfe, welche die Signale empfangen.
  • Damit Sie viele russische Sender schauen können, brauchen Sie vier LNBs. Denn auf diese Weise können Sie alle vier Satelliten anpeilen.
  • Um alle vier LNBs anbringen zu können, brauchen Sie noch einen Multifeedhalter. Dieser ermöglicht es Ihnen, verschiedene Satelliten gleichzeitig zu empfangen.
  • Außerdem benötigen Sie noch einen digitalen Receiver.
  • Damit der Receiver die vier LNBs empfangen kann, brauchen Sie noch einen sogenannten "DiSEqc 4/1"-Multischalter. Wichtig dabei ist, dass auch Ihr Receiver DiSEqc-fähig ist.
  • Wenn Sie die Satellitenschüssel drehen und neigen, können Sie sie einstellen.
  • Nachdem Sie die Satellitenschüssel eingestellt und diese mit dem Receiver verbunden haben, können Sie im Receivermenü die Kanäle suchen, welche die einzelnen Satelliten empfangen. Achtung: Wenn Sie die Satellitenschüssel an den Receiver anschließen, sollte dieser unbedingt vom Stromnetz getrennt werden.
  • Tipp: Die Geräte, die Sie für russisches Satellitenfernsehen brauchen, können Sie übrigens auch in einem Komplettpaket erwerben und müssen nicht alle Teile einzeln kaufen.
  • Ein Techniker kann Ihnen helfen, falls Sie Schwierigkeiten haben, die Satellitenschüssel zu montieren und die Kanäle einzustellen. 
Teilen: