Alle Kategorien
Suche

Rosen trocknen - so geht's kreativ

Bei besonders schönen Exemplaren kommt häufig der Wunsch auf, Rosen zu trocknen und dadurch dauerhaft zu erhalten. Es gibt einige Tipps, mit denen das auch gut gelingen kann. Soll Ihr getrocknetes Blumenarrangement besonders kreativ wirken, können Sie zusätzlich aufwertende Elemente wie Drahtboullion, Schleifenband oder Sisal mit einbinden.

So trocknen Sie Ihre Rosen richtig.
So trocknen Sie Ihre Rosen richtig.

Rosen haltbar machen

Sie können Ihre Rosen trocknen, um sich auch noch während der kalten Jahreszeit daran zu erfreuen. Lassen Sie die Rosen dazu jedoch nicht vollständig aufblühen, denn je fester die Blüte ist, desto besser gelingt das Vorhaben.

  • Hängen Sie die Rosen zum Trocknen kopfüber auf.
  • Sie können Rosen einzeln trocknen oder zu einem Strauß bündeln.
  • Besonders kreativ wirkt der Trockenstrauß auch, wenn Sie Staticie mit einbinden.
  • Hängen Sie die Rosen anschließend in einen trockenen, luftigen Raum.
  • Nach circa zwei bis drei Wochen sind die Rosen vollständig getrocknet, sodass Sie den Strauß zur Dekoration einsetzen können.

Blumen richtig trocknen

Sie können Ihre Rosen auch mit Unterstützung von Trockensalz haltbar machen. Das hat den Vorteil, dass die natürliche Farbe der Rosen weitestgehend erhalten bleibt.

  • Legen Sie die Rosen dazu in ein Behältnis aus Blech oder Pappe bestehend und geben Sie das Salz mit hinein. Trockensalz erhalten Sie in Bastelläden. Das Salz sollte die Blumen vollständig bedecken. Nach circa einer Woche sind die Rosen getrocknet.
  • Um Ihren Trockenstrauß zusätzlich aufzuwerten, können Sie auch etwas Drahtboullion um die Stängel und Blüten binden. Dadurch wirkt der Strauß besonders edel.
  • Kreativ gelingt es auch mit Sisal. Binden Sie dazu einige gebündelte Sisalfasern locker um die Stile und fixieren Sie diese mit einem dünnen Basteldraht. Um die Rosenblüte herum legen Sie eine Sisalschlaufe und fixieren diese ebenfalls mit dem Draht.
  • Die Stiele des Straußes können Sie großzügig mit einem breiten Schmuckband umwickeln, das farblich auf die Blüten abgestimmt ist.

Ihre getrockneten Rosen können Sie noch haltbarer machen, indem Sie den Strauß mit Klarlack besprühen. Alternativ können Sie dafür auch ein herkömmliches Haarspray verwenden. Dekorativ wirkt Ihr getrockneter Rosenstrauß nicht nur in einer Vase, sondern auch auf einem Schrank liegend oder an ein Treppengeländer gebunden.

Teilen: