Alle Kategorien
Suche

Rock-Gitarre lernen - leichte Riffs für den Einstieg

Sie wollen Rock-Gitarre lernen, weil AC/DC oder Status Quo Ihre Lieblingsbands sind? Mit einfachen Akkordgriffen können Sie in wenigen Stunden schon ordentlich in die Saiten hauen und einfach Songs von Rocklegenden nachspielen.

Gtarrengriffe können auch schwierig sein.
Gtarrengriffe können auch schwierig sein. © Burkard_Vogt / Pixelio

Die einen wollen klassische Gitarre, die anderen lieber die Rock-Gitarre lernen. Wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören, dann brauchen Sie natürlich zu Beginn das richtige Equipment. Dass heißt eine E-Gitarre und einen ordentlichen Verstärker. Dazu brauchen Sie noch ein Plektrum zum Anschlagen der Saiten und ein wenig Zeit zum Einstudieren der ersten Riffs. Sie können zwei Spielweisen unterscheiden, wenn Sie das Spielen der Rock-Gitarre lernen: Die sogenannte Lead-Guitar oder die Rhythm-Guitar. Zum Einstieg ist das Einstudieren von Power-Akkorden empfehlenswert. Wenn Sie diese beherrschen und ein Rhythmusgefühl dazu entwickelt haben, gehen Sie automatisch ins freie Spielen der Lead-Guitar über.

Power-Akkorde für die Rock-Gitarre

  • Beginnen Sie zunächst mit dem einfachen Rockakkord E. Dazu drücken Sie mit dem Zeigefinger die zweite und dritte Saite im zweiten Bund.
  • Die hellen Melodie-Saiten - G, H und hohes e - spielen Sie nicht an, sondern nur die dunklen drei Saiten.
  • Schlagen Sie als bei gedrückter A- und D-Saite die drei dunklen Saiten an.
  • Den E-Rockakkord verschieben Sie nun in verschiedene Lagen, wodurch Sie die Riffs F, G und A zum Beispiel erzielen. Dazu greifen Sie mit dem Zeigefinger die dunkle E-Saite im ersten Bunde und dazu werden mit dem Mittelfinger und dem Ringfinger noch die Saiten A und D gedrückt. Diesen Akkord schieben Sie jetzt das Griffbrett in dieser Haltung immer einen Bund höher. Es wird also der Grundton auf der tiefen E-Saite verschoben.

Lernen, Ausprobieren und stetes Üben - so klappt's mit den Riffs

  • Haben Sie den ersten einfachen Riff ausprobiert? Dann hören Sie sich den Song "Smoke on the water" mal an. Sie können mit diesem einfachen Riff bereits den Rhythmus dieses Rockklassikers nachspielen.
  • Probieren Sie den E-Riff auch dadurch aus, indem Sie ihn auf den anderen Saiten greifen. So verschieben Sie den Rock-Riff E auf eine andere Lage. Halten Sie also mit dem Zeigefinger die zweite Saite D im ersten Bunde gedrückt und gleichzeitig die Saiten D und G im dritten Bund. Dadurch spielen Sie den A Rockakkord. Spielen Sie dabei aber nicht die dunkle E-Saite mit an. 
  • Experimentieren Sie nun mit den beiden Power-Akkorden und kreieren Sie eigene Rhythmusfiguren.

Sie werden schnell merken, Rock-Gitarre zu lernen macht Spaß! Und bereits mit diesen beiden Power-Akkorden können Sie eine Menge bekannter Rhythmen nachspielen. Wenn Sie allerdings tiefer ins Genre einsteigen wollen, dann sollten Sie sich ein gutes Lernbuch kaufen, wie etwa eins der bekannten Gitarrenlernbücher von Peter Bursch. Außerdem gibt es die Möglichkeit Songs nachzuspielen, die Gitarrenlehrer auf YouTube eingestellt haben. Suchen Sie einfach nach Ihrem Lieblingssong und spielen Sie ihn nach. Viel Erfolg dabei!

Teilen: