Alle Kategorien
Suche

Rigipswände selber einbauen - so geht's

Wenn Sie ein paar neue Wände in Ihrer Wohnung einziehen möchten, ist Rigips als Baumaterial gerade zu perfekt. Allerdings sollten Sie beim Bau von Rigipswänden besser zu zweit arbeiten, da Rigipsplatten ganz schön schwer sein können.

Teilen Sie Zimmer durch Rigipswände ab.
Teilen Sie Zimmer durch Rigipswände ab. © O. Fischer / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 1 x Wasserwaage
  • 1 x Stift
  • 1 x Rigipsplatten
  • 1 x Selbstschneidente Schrauben
  • 1 x Akkuschrauber
  • 1 x U-Profile
  • 1 x Vierkantrohre
  • 1 x Glaswolle
  • 1 x Bohrmaschine
  • 1 x Betondübel und Schrauben
  • 1 x Spachtelmasse
  • 1 x Spachtel
  • 1 x Schwingschleifer
  • 1 x Schleifpapier
  • 1 x Schutzbrille

Rigipswände werden eingezogen

Diese Anleitung wurde geschrieben um Ihnen zu helfen zwei Rigipswände in ein Zimmer zu ziehen.

  1. Messen Sie zuerst einmal Ihr Zimmer aus und machen Sie Anzeichnungen, wo genau Ihre beiden Rigipswände hin sollen.  Um sicherzugehen, dass die Anzeichnungen auch wirklich gerade sind, sollten Sie eine Wasserwaage beim Anzeichnen verwenden. Nachdem Sie alles ausgemessen und aufgezeichnet haben, sollten Sie im Baumarkt Ihres Vertauens große Profilleisten und Rigipsplatten kaufen.
  2. Die Profilleisten Haben die Form eines U und werden entlang Ihrer Anzeichnung in den Seitenwänden, im Boden und an der Decke befestigt. Dies geschieht, in dem Sie die Profile verbohren und die gebohrten Löcher anschließend als Anzeichnung auf die jeweiligen Wände übertragen. Dann bohren Sie die Löcher und verdübeln Selbige. Danach verschrauben Sie die Profilleisten Ihrer Rigipswände.
  3. In diese U-Profile werden dann lange Vierkantstangen verschraubt. Die Abstände der Stangen untereinander sollte immer etwas mehr betragen, wie die jeweiligen Rigipsplatten breit sind. Soll heißen, anschließend werden an einem Vierkant immer zwei stoßende Seiten von Rigipsplatten verschraubt.

Die Raumtrenner werden aufgebaut

  1. Nachdem Sie die Profilleisten für Ihre Rigipswände aufgestellt haben und alles komplett in der Waage steht, können Sie Glaswolle als Dämmmaterial zwischen die einzelnen Vierkantrohre verstopfen. Wenn das geschehen ist, können Sie die erste Rigipsplatte anschrauben.
  2. Lassen Sie Ihren Helfer die Platte genau ausrichten und dann schrauben Sie mit einem Akkuschrauber die Rigipsplatten an den U-Profilen sowie an den Vierkantrohren fest.  Fangen Sie in der linken unteren Ecke an und schrauben Sie eine Platte nach der anderen an Ihre Rigipswände.
  3. Wenn die eine Seite fertig ist, machen Sie das Gleiche auf der jeweils anderen Seite noch einmal, bis beide Seiten mit Rigipsplatten gefüllt sind. Zum Schluss sollten Sie nur die Fugen zwischen den einzelnen Platten mit Spachtelmasse verspachteln, etwas abschleifen und fertig sind Ihre Rigipswände.

Beim Bohren sollten Sie eine Schutzbrille tragen.

Teilen: