Alle Kategorien
Suche

Rezept für Mürbeteig - Glutenfrei

Immer mehr Menschen leiden unter einer Glutenunverträglichkeit. Inzwischen ist jedoch für fast jedes Dessert ein Rezept vorhanden, das ohne Mehl auskommt. Auch ein klassischer Mürbeteig - Grundlage für zahlreiche Torten und Kekse - kann leicht glutenfrei hergestellt werden.

Zutaten:

  • Rezept 1
  • 100g gemahlener Buchweizen
  • 100g gemahlener Naturreis
  • 50g gemahlene Hirse
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Sahne
  • 150g Zucker
  • Rezept 2
  • 1 Rezept Mürbeteig
  • 900g Aprikosen
  • 600g Joghurt
  • 1000g Doppelrahmfrischkäse
  • 200g Rohrzucker
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 100g Speisestärke

Rezept für einen glutenfreien Mürbeteig - so gelingt er

  1. Um das Rezept für einen klassischen Mürbeteig herzustellen, mischen Sie in einem ersten Arbeitsschritt die Butter mir dem Zucker und dem Ei. Rühren Sie diese Mischung schaumig.
  2. Geben Sie anschließend die Sahne hinzu.
  3. Mischen Sie den Buchweizen mit dem Naturreis und der Hirse. Fügen Sie diese Mischung der Grundmasse zu.  
  4. Backen Sie den Mürbeteig bei 200°C etwas 15 Minuten lang.

Mürbeteigkuchen mit Obst - fruchtiges Rezept

Für den Teig können Sie das obige Rezept für Mürbeteig verwenden. 

  1. Blanchieren Sie in einem ersten Arbeitsschritt 600g Aprikosen 30 Sekunden lang in kochendem Wasser. Anschließend werden diese enthäutet, entkernt und halbiert.
  2. Pürieren Sie die restlichen Früchte in einem hohen Gefäß und fügen Sie anschließend den Joghurt, den Frischkäse, den Rohrzucker, das Vanillepulver und die Speisestärke hinzu.
  3. Gießen Sie die Mischung auf den Mürbeteig und streichen Sie die Oberfläche mit einem Messer oder einem Teigschaber glatt.
  4. Verteilen Sie dann die halbierten Aprikosen auf der Füllung.
  5. Geben Sie den Kuchen in den kalten Backofen und lassen Sie diesen anschließend bei 160°C Umluft 50 Minuten backen.  
  6. Lassen Sie das Gebäck 10 Minuten ruhen.
  7. Bevor Sie den Kuchen anschneiden, sollte dieser mehrere Stunden im Kühlschrank gestanden haben. Am Besten bereiten Sie ihn am Vortag zu und stellen ihn über Nacht kalt.
  8. Holen Sie den Kuchen 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank.
  9. Bestreuen Sie den fertigen Mürbeteigkuchen gegebenenfalls noch mit einigen Kokosraspeln oder kleinen Schokoladenröllchen aus Vollmilch. Guten Appetit!
Teilen: