Acteon wird häufig als Lösungsmittel und Extraktionsmittel für Öle, Kolophonium, Harze, Klebstoffe und Nagellack verwendet. Im Baugewerbe reinigt man damit z.B. PU-Schaum-Pistolen. Da es sogar Chlorophyll lösen kann, wird es gerne von Botanikern benutzt. Reines Aceton ist nicht in jedem Geschäft erhältlich, da es ein Gefahrenstoff ist und zudem im "Güg" (Grundstoffüberwachungsgesetz) gelistet ist. Dieses Gesetz regelt im Prinzip den inländischen Handel sowie die Ein- und Ausfuhr von bestimmten Stoffen, aus denen man Betäubungsmittel herstellen könnte.

Wo kann ich reines Aceton kaufen?

Möchten Sie reines Aceton kaufen, dann geht das nur über den Fachhandel. Hier können Sie auch sicher sein, dass Sie Qualität erhalten und nicht irgendein Gemisch.

  • In Baumärkten ist Aceton günstig erhältlich, allerdings nur mit einer Reinheit von ca. 95 - 97%. Das kommt auf das jeweilige Produkt und den Hersteller an.
  • Reines Aceton mit einer Reinheit von ca. 99,5 % können Sie im Chemieversandhandel bestellen. Suchen Sie dafür im Internet nach "Chemikalien Versand" oder "Chemikalien".
  • Achten Sie darauf, nur bei einem seriösen Anbieter zu bestellen. Ein seriöser Händler informiert Sie schon vor der Bestellung über die Gefahren, die Rechtslage und gibt Ihnen genaue Informationen zum Produkt.
  • Bis vor einiger Zeit konnte man auch in einigen Apotheken reines Aceton kaufen, allerdings auch "nur" mit einer Reinheit von 99,5 %.
  • Möchten Sie 100 % reines Aceton kaufen, dann wird es schwierig bzw. unmöglich. Unsere Gesetze sind da sehr streng und das wäre - falls überhaupt - kaum auf legalem Weg für eine Privatperson möglich. Doch wenn man nicht vorhat, Betäubungsmittel daraus herzustellen, ist dieser Reinheitsgrad vollkommen ausreichend.

Vorsicht beim Umgang mit dieser Chemikalie:

  • Der Siedepunkt dieses Stoffes liegt bei gerade mal 56 Grad Celsius, es muss also sehr sicher gelagert werden.
  • Tragen Sie immer geeignete Schutzhandschuhe, wenn Sie reines Aceton verwenden. Es trocknet die Haut stark aus.
  • Schon verdünntes Aceton sollte nur in geringen Dosen eingeatmet werden, da es zu Kopfschmerzen und Reizungen der Bronchien führen kann. Sie sollten deshalb zu Ihrer Sicherheit und der Ihrer Mitarbeiter Atemschutzmasken tragen, wenn Sie mit reinem Aceton arbeiten. Wird besonders viel davon eingeatmet, kann es zudem narkotisch wirken. Am besten, Sie öffnen die Fenster oder arbeiten (falls möglich) im Freien.
  • Gelagert werden darf es ebenfalls nur in einem Raum mit guter Belüftung.
  • Außerdem sind sowohl verdünntes als auch reines Aceton sehr leicht entflammbar. Sie müssen es vorschriftsmäßig lagern, von offenem Feuer und anderen Wärmequellen fernhalten.

Genaue Sicherheitshinweise finden Sie im Sicherheitsdatenblatt