Lassen Sie Ihren RealPlayer aufnehmen

Nimmt der RealPlayer Ihre Wunschfilme nicht auf, dann liegt es womöglich nur an den Einstellungen. Ändern Sie diese in Ihrem Programm und beheben Sie somit die Verweigerung der Aufnahme.

  1. Starten Sie dazu als Erstes Ihren Rechner und öffnen Sie sogleich Ihr Programm.
  2. Als Nächstes wechseln Sie in der Menüleiste auf die „Extras“. Diese finden Sie im oberen Bereich Ihres Bildschirms.
  3. Im Pull-Down-Menü sehen Sie nun die Option „Einstellungen“. Nun entscheiden Sie sich für den Reiter „Download“.
  4. Nachfolgend richten Sie Ihren Fokus auf den Punkt „Aufnahme“. Diese Option befindet sich ganz links unten im Auswahlbereich.
  5. Setzen Sie anschließend ein Häkchen bei „Web-Download“.
  6. Aktivieren Sie danach die Aufnahme.

Es sollte nun einwandfrei funktionieren.

Ursachen, warum Ihr Videoprogramm nicht aufnimmt

Der RealPlayer macht fast alles möglich. Doch es gibt auch hier Ausnahmen. Bestimmte Quellen nimmt er einfach nicht auf. Das können Sie dann auch nicht mit anderen Einstellungen oder einer neuen Version bewirken.

  • Sie können keine Videos mit DRM aufnehmen. Das Digital Rights Management schiebt Ihnen hierbei einen Riegel vor.
  • Videos mit Inhaltsschutzsystemen bleiben Ihnen lediglich zum Ansehen. Der Bezug dieser Filme wird durch den Schutz verhindert.
  • Auch bei einigen Streaming-Sendungen wird Ihre Schaltfläche zum Herunterladen grau hinterlegt bleiben. Dies kann sich bei den Werbeunterbrechungen aber zum Teil ändern.
  • Ihre Aufnahmefunktion kann bei einigen Webseiten einfach nicht greifen. Der Quellcode ist dann so abstrus, dass die Quelle nicht eindeutig lokalisierbar ist.

Jetzt haben Sie die wunderbare Möglichkeit, mit dem RealPlayer fast alle Filme im Internet auf Ihrem Rechner aufnehmen zu können. Dabei besteht nur eine kleine Restmenge an unzugänglichen Videos, die er nicht aufnimmt.