Alle Kategorien
Suche

Raumhöhe bei einem Neubau - darauf sollten Sie achten

Es bedeutet gewöhnlich eine erhebliche Umstellung wenn Sie aus einer Altbau- in eine Neubauwohnung ziehen. Anfangs wird Ihnen auch die wesentlich niedrigere Raumhöhe noch etwas zu schaffen machen.

Geringe Raumhöhen sparen nicht nur Energie.
Geringe Raumhöhen sparen nicht nur Energie. © Rainer_Sturm / Pixelio

Raumhöhen für Neubauten - es ist alles genormt

  • Zwar ist sich das geeinte Deutschland in seinen Landesbauordnungen nicht in allen Punkten einig, jedoch können Sie gewisse Richtlinien grob auf alle Bundesländer umlegen - so auch die Raumhöhe, die bei Neubauten einem Mindestmaß unterliegt.
  • Die lichte Raumhöhe (gemessen vom fertigen Fußboden bis zur fertigen Raumdecke) muss bundeseinheitlich, nicht nur in Neubauten, mehr als 2,30 m betragen, damit der betreffende Raum überhaupt als Wohnraum vermietet werden darf. Ausnahmen gibt es nur für Räumlichkeiten, die sich direkt unter dem Dach befinden. Hier werden in etwa 2,20 m lichte Raumhöhe als ausreichend angesehen, damit der betreffende Raum als Wohnraum gelten darf.
  • Falls Ihre Messergebnisse in die Nähe dieser Grenzwerte kommen, sollten Sie Ihre zuständige Landesbauordnung zurate ziehen, um in Erfahrung zu bringen, ob im betreffenden Fall eine Vermietung als Wohnraum überhaupt zulässig ist. Hier wäre für Sie eine Minderung des Mietpreises in Betracht zu ziehen, da die Vermietung solcher Räumlichkeiten durch keinen Mietspiegel geregelt werden können.

Alles ist nur eine Frage der Gewohnheit

  • Sie werden bei einem Umzug von einem  Alt- in einen Neubau und auch umgekehrt eine Umstellungsphase durchmachen müssen, bis Sie sich an die neuen räumlichen Verhältnisse gewöhnt haben. Wenn Sie vorher hohe Decken gewohnt waren, werden Sie sich anfänglich durch die geringere Raumhöhe sehr eingeengt fühlen, was sich allerdings mit der Zeit legen wird. Von da an werden Sie in angenehmer Weise von den Annehmlichkeiten einer modernen Bauweise profitieren.
  • Es werden nicht allein die Energiekosten sein, die sich mit der niedrigen Raumhöhe, wie sie bei Neubauten üblich ist,  für Sie reduzieren. Auch die regelmäßig wiederkehrenden Renovierungsarbeiten werden weniger Materialkosten und auch Arbeitszeit erfordern, als dies bei einer größeren Raumhöhe der Fall gewesen wäre.
Teilen: