Alle Kategorien
Suche

Programmieren - die Ausbildung zum IT-Fachmann gelingt so

Informatiker erlernen das Programmieren in der Ausbildung oder im Studium. Welche Voraussetzungen Sie dafür mitbringen sollten, was Sie während einer Ausbildung zum IT-Fachmann erwartet und welche Wege Ihnen bei der Ausbildung offen stehen, das erfahren Sie hier.

Job mit Zukunft - IT-Fachmann
Job mit Zukunft - IT-Fachmann © Gerd_Altmann / Pixelio

Informatiker und IT-Fachleute werden laut Medienberichten händeringend gesucht. Als IT-Fachmann können Sie in unterschiedlichen Sparten arbeiten. So haben Sie auch die Möglichkeit, im Vertrieb oder Support beschäftigt zu werden. Das Programmieren in der Ausbildung ist also nur ein Teil, den Sie absolvieren müssen. 

Ausbildung zum Fachinformatiker

  • Das Feld der IT-Berufe ist sehr weit. So können Sie sich zum Beispiel zum Informatikkaufmann, IT-System-Elektroniker oder Fachinformatiker ausbilden lassen.
  • Besonders Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung werden in ihrem Beruf viel programmieren müssen.
  • Dazu erlernen Sie in der Ausbildung den Umgang mit den gebräuchlichsten Programmiersprachen. Außerdem sind Kenntnisse in unterschiedlichen Betriebssystemen  und Datenbanken notwendig. Diese Computerkenntnisse müssen Sie versuchen immer auf dem neuesten Stand zu halten, weil die Computertechnik sich permanent weiterentwickelt.
  • Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung beschäftigen sich mit der Konzeption und Realisierung von kundenspezifischen Programmen, die sie verbessern. Außerdem schulen Sie die Anwender im Umgang mit den Programmen.
  • Fachinformatiker in der Systemintegration arbeiten mit dem Aufbau von Hardware und deren Vernetzung. Sie werden häufig als Systemadministratoren eingesetzt und arbeiten in Rechenzentren.
  • Wichtige Voraussetzung für eine Ausbildung als IT-Fachmann sind mathematische Kenntnisse und die Fähigkeit zum logischen Denken. Zudem sollten Sie über ein gutes technisches Verständnis verfügen und technische Details auch erklären können.
  • Die Ausbildung zum Fachinformatiker dauert in der Regel drei Jahre. Die meisten Betriebe erwarten von den Auszubildenden, dass sie zumindest die mittlere Reife besitzen.

Informatiker und das Programmieren im Studium

  • Neben einer Ausbildung ist auch ein Studium der Informatik möglich, um das Programmieren zu erlernen. Schwerpunkte im Studium liegen zumeist in der mathematischen Theorie und in der Erweiterung von Programmierkenntnissen der Studenten.
  • Die Programmiersprachen JAVA und C++ sind grundlegende Programmiersprachen, die Sie während eines Studiums kennenlernen.

Ob Sie lieber das Programmieren in der Ausbildung oder an einer Universität lernen möchten, hängt von Ihren Neigungen und persönlichen Voraussetzungen ab. Zum IT-Fachmann können Sie auf vielen Wegen werden. An einer Universität ist der theoretische Anteil weitaus höher als bei einer Ausbildung oder einem dualen Studium. Außerdem ist die Bandbreite des Fachs Informatik sehr groß, weil Computer in allen Bereichen zum Einsatz kommen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die einzelnen Fächer der Informatik und finden Sie so Ihr Fachgebiet, das Sie am meisten interessiert. 

Teilen: