Alle Kategorien
Suche

IT-Berufe mit Realschulabschluss - diese Möglichkeiten bieten sich Ihnen

In der Vergangenheit war immer ein Abitur erforderlich, um in IT-Berufe einzusteigen. Die Zeiten haben sich aber geändert. Da sich die Anzahl der Tätigkeiten im Informations- und Telekommunikationsbereich ständig erhöht, ist mittlerweile auch der Einstieg mit einem Realschulabschluss möglich.

Mit einem Realschulabschluss IT-Berufe erlernen
Mit einem Realschulabschluss IT-Berufe erlernen © Rainer_Sturm / Pixelio

IT-Berufe gibt es noch gar nicht so lange. Sie haben aber auf jeden Fall eine Zukunft. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, in einen derartigen Beruf einzusteigen, ist nicht in jedem Fall ein Abitur erforderlich. Es gibt mittlerweile auch die Möglichkeit, mit einem Realschulabschluss eine Ausbildung in diesem Bereich zu absolvieren.

Folgende IT-Berufe können mit einem Realschulabschluss erlernt werden

  • Falls Sie einen der vielen IT-Berufe mit einem Realschulabschluss erlernen möchten, sollten Sie aber auf jeden Fall einen guten Notendurchschnitt im Zeugnis haben. Insbesondere in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik sind überdurchschnittliche Noten erforderlich, um eine Chance auf einen Ausbildungsplatz zu erhalten.
  • Dann stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Einen Beruf, den Sie beispielsweise erlernen können, ist der Systemelektroniker oder die Systemelektronikerin. Bei dieser Tätigkeit müssen Sie individuelle Hardware- und Softwarelösungen für Betriebe entwickeln und vor Ort installieren.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu absolvieren. Die Anforderungen sind bei dieser Ausbildung allerdings etwas höher. Ein Fachinformatiker hat die Aufgabe, Probleme zu erkennen und eine entsprechende Softwarelösung zu realisieren.

Es gibt auch kaufmännische Ausbildungen in dieser Branche

  • Es gibt auch einige IT-Berufe im kaufmännischen Bereich, die Sie mit einem Realschulabschluss erlernen können. Einer davon ist der Systemkaufmann oder die Systemkauffrau.
  • Die Systemkaufleute arbeiten in der Regel eng mit den Fachinformatikern zusammen. Der Schwerpunkt der Systemkaufleute liegt aber in den finanziellen Angelegenheiten. Das heißt, sie müssen Kostenvoranschläge ausarbeiten und später auch Rechnungen ausstellen können.
  • Ein weiterer kaufmännischer Beruf in dieser Branche ist der Informatikkaufmann. Seine Tätigkeit besteht darin, Rentabilitätsanalysen für neue Systeme zu erstellen. Außerdem fungiert er als Bindeglied zwischen den Fachabteilungen der Unternehmen und den Informatikern.

Es gibt also verschiedene IT-Berufe, die Sie auch mit einem Realschulabschluss erlernen können. Mitunter kann es auch sinnvoll sein, in einem Ausbildungsbetrieb zunächst ein Praktikum zu absolvieren.

Teilen: