Alle Kategorien
Suche

Praktikumsbericht - das Vorwort gelingt so

Ein Praktikumsbericht unterliegt trotz möglicher kreativer Gestaltungselemente bestimmten Formalia, die Sie unbedingt einhalten sollten. Ein Vorwort ermöglicht es dem Leser, in Ihren Bericht einzusteigen, Ihre Sicht auf das Unternehmen und Praktikum selbst wahrzunehmen und so Ihre individuelle Situation richtig einzuschätzen. Daher sollten Sie nicht nur bei der formellen Gestaltung, sondern auch bei der Wahl des Inhalts Sorgfalt walten lassen.

Schreiben Sie Ihr Vorwort mit Sorgfalt!
Schreiben Sie Ihr Vorwort mit Sorgfalt!

Das Vorwort und seine formelle Gestaltung

Für das Vorwort im Praktikumsbericht gelten dieselben Formalia, die Sie auch für die Gestaltung der gesamten Mappe einhalten sollten.

  • Ihr Praktikumsbericht sollte grundsätzlich maschinengeschrieben sein.
  • Dem Vorwort sollten ein Deckblatt sowie ein Inhaltsverzeichnis vorangehen.
  • Schreiben Sie Ihren Praktikumsbericht möglichst in Arial oder Times New Roman und in der Schriftgröße 12.
  • Je nachdem, ob der Praktikumsbericht bewertet oder korrigiert werden soll, wählen Sie einen ausreichend breiten Rand sowie einen Zeilenabstand von 1,5.
  • Versehen Sie das Vorwort mit einer Überschrift, die sich fett und in Schriftgröße 14 vom übrigen Text absetzt. Hierbei können Sie als Wortlaut beispielsweise "Vorwort", "Einleitung" oder "Vorbemerkung" wählen.

Den Praktikumsbericht richtig einleiten

Für den Leser eines Praktikumsberichtes stellen sich oft dieselben Fragen, wie dem Praktikanten vor Beginn seines Praktikums. Dies können Sie bei der Ausgestaltung Ihres Vorwortes für sich nutzen.

  • Gehen Sie darauf ein, wieso Sie sich für ein Praktikum in dem gewählten Berufszweig oder im entsprechenden Unternehmen entschieden haben.
  • Erklären Sie, was Sie gerade an dem speziellen Betrieb, seiner Struktur oder seinen Mitarbeitern gereizt hat. Wie sah die erste Kontaktaufnahme aus und wie sind Sie auf das Unternehmen gestoßen?
  • Gehen Sie darauf ein, welche Bedeutung dieses Praktikum für Sie selbst und für Ihre spätere Berufswahl oder die Wahl eines künftigen Arbeitgebers hat.
  • In welchem Rahmen fand das Praktikum statt? War es ein Schulpraktikum, ein freiwilliges Praktikum in den Semesterferien oder ein Pflichtpraktikum während des Studiums?
  • Beschreiben Sie, welche Erwartungen Sie an das Praktikum, das Unternehmen und auch sich selbst gestellt haben. Darauf, ob diese erfüllt werden konnten, können Sie beispielsweise in Ihrem Schlusswort eingehen.
Teilen: