Was Sie benötigen:
  • PC mit Internetanschluss
  • Microsoft PowerPoint
  • Design-Vorlagen
  • Wer sich im Internet auf die Suche nach Design-Vorlagen für PowerPoint macht, findet zunächst zahlreiche Anbieter, die Ihnen die Arbeit gleich komplett abnehmen wollen – doch das hat seinen Preis.
  • Wer hierfür kein Budget erübrigen kann oder will, muss feststellen, dass die Recherche zunächst mehr Zeit auffrisst als Sie bei der Arbeit einsparen kann.
  • Doch im Internet findet sich auch eine Übersicht über zahlreiche kostenlose, für verschiedene Themen und Zielgruppen passende Designs, Grafiken und Präsentationshintergründe.
  • Der Anbieter PresentationLoad bietet Ihnen eine riesige Auswahl thematisch geordneter PowerPoint-Vorlagen, Templates und Hintergründe.

Wenn Sie Powerpoint Design-Vorlagen verwenden

  • Es gibt Einiges zu beachten, damit Ihre PowerPoint-Präsentation gut bei Ihrer Zielgruppe ankommt und die Inhalte optimal vermittelt – ohne ins kulturelle, politische oder religiöse Fettnäpfchen zu treten.
  • Wenn Sie eine Präsentation für eine multikulturelle Zielgruppe erstellen – was heute sehr oft der Fall ist – achten Sie schon bei der Vorlagen- und Bildauswahl darauf, dass Sie Entscheider nicht durch das Einbinden kompromittierender religiöser Zeichen, Gesten (die in anderen Kulturkreisen eine negative Bedeutung haben), nicht mehr aktueller Karten (Land- und Gebietskarten oder Detailausschnitte) oder Zielgruppendefinitionen ausschließen oder negativ beeinflussen.
  • Wenn Sie eine Designvorlage für Ihre Präsentation auswählen, achten Sie darauf, dass das Layout den Inhalt Ihrer PowerPoint-Präsentation optimal vermittelt. Das heißt beispielsweise, dass Ihre Inhalte in ausreichender, gut lesbarer Schriftgröße in die vordefinierten Felder passen und dass der Abstand zwischen den einzelnen, vordefinierten Feldern ausreichend groß ist, um eine gute Übersichtlichkeit und Lesbarkeit bei der Präsentation zu gewährleisten.
  • Außerdem sollten Sie Haupt- und Unterthemen in Ihrer Präsentation nachvollziehbar gliedern. Auch diese Möglichkeit sollte Ihre gewählte Design-Vorlage zulassen.
  • Formulieren Sie Ihre Inhalte so knapp und prägnant wie möglich und denken Sie auch daran einen alternativen Text an den Stellen einzufügen, wo Fotos und Grafiken eingebunden sind, damit die Präsentation auch dann noch gut funktioniert, wenn mal ein Bild nicht angezeigt wird.
  • Achten Sie darauf, Ihre PowerPoint-Präsentation dem „Redner“ anzupassen, wenn Sie nicht selbst präsentieren. Wer gerne frei redet und präsentiert, kommt mit wenig Text und dafür mehr gutem Bildmaterial, das die Aussage bekräftigt oder auch emotional unterstützt, gut zurecht. Wer sich gern genau an sein Skript hält, braucht aussagekräftigen, gut gegliederten und konzeptionell nachvollziehbaren Text, dafür reicht hier zur Bebilderung ein passender Hintergrund oder Rahmen aus.

Mit professionellen Design-Vorlagen werden Sie bei Ihrer nächsten Powerpoint-Präsentation glänzen!