Alle ThemenSuche

Postbrief versichert versenden - so funktioniert's

Postbriefe, die sehr wichtig sind oder wertvollen Inhalt haben, versenden Sie am besten versichert - das gelingt ganz unkompliziert!

Verschicken Sie wichtige Briefe am besten versichert.
Verschicken Sie wichtige Briefe am besten versichert.

Wenn Sie per Postbrief wichtige oder wertvolle Unterlagen verschicken möchten, ist der versicherte Versand die beste Lösung. Die Deutsche Post bietet Ihnen die Auswahl zwischen Wertbrief - perfekt für Geld und kleinere Wertgegenstände - und Einschreiben - optimal für wichtige Dokumente. 

So ist der Postbrief als Wertbrief versichert

Für den Versand von Geldscheinen oder anderem wertvollen Inhalt bietet die Post die Option des versicherten Versandes mittels des sogenannten Wertbriefes Wert National an.

Das bedeutet, dass Sie mit dem Brief Wert National zum Beispiel völlig sicher eine Geburtstagsgrußkarte mit Bargeld verschicken. Auch teure Handys oder Geschenke mit wertvollem Schmuck und ähnlichem erreichen den Empfänger durch diese Option schnell, sicher und versichert.

Die Post unterscheidet bei der Versicherung gegen Beschädigung und Verlust zwischen Bargeld und Sachwerten:

Übersicht über Versicherungswert und Inhalt   
Inhalt des Wert National Briefes Versicherungswert
Geldbeträge wie z.B. Geldscheine in Glückwunschkarte bis 100,00 Euro
Sachgegenstände wie z.B. Schmuck, Elektroartikel bis 500,00 Euro Sachwert

 

 

 

Beachten Sie, dass der Brief in der Regel nicht besonders gekennzeichnet sein darf, man also nicht auf den wertvollen Inhalt schließen können sollte. Per Sendungsverfolgung im Internet sehen Sie immer genau, wo Ihr Brief sich gerade befindet und wann er den Empfänger erreicht hat. Überdies unterzeichnet der Empfänger den Empfang durch eine Unterschrift, die Sie ebenfalls in der Sendungsverfolgung abrufen.

Nach Wunsch ist als Zusatzleistung eine Kombination des Wert National mit einem Einschreiben möglich. Das bietet Ihnen die doppelte Sicherheit, dass, beziehungsweise an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Ihre Sendung den Empfänger erreicht.

Diese Vorteile haben Sie beim Versenden per Einschreiben

Neben dem Wert National ist das Einschreiben eine sichere Option zum Verschicken wichtiger Unterlagen per Post. Die Post unterscheidet zwischen vier verschiedenen Möglichkeiten des Einschreibens. Der Grundgedanke ist überall derselbe: Sie bekommen einen Zustellnachweis und gehen damit auf Nummer sicher, dass der Empfänger den Postbrief tatsächlich bekommt.

Einschreiben eignen sich für wichtige Dokumente wie zum Beispiel Kündigungen des Arbeits- oder Mietverhältnisses, die Steuererklärung oder anderen Behördenpost. Auch für Unterlagen, die bis zu einer gewissen Frist beim Empfänger eintreffen müssen, ist das Einschreiben ideal. Durch die Zustellbestätigung sind Sie auf der sicheren Seite. So beweisen Sie dem Empfänger im Zweifels- oder Streitfall eindeutig, dass er Ihre Post fristgerecht erhalten hat. 

Das einfache Einschreiben Einwurf ist in vielen Fällen ausreichend. Besonders im privaten Bereich wird es oft verwendet. Damit verschicken Sie zum Beispiel verkaufte Konzertkarten oder Fahrkarten. 

Die Einschreiben gegen Unterschrift an Empfänger oder Empfangsberechtigten sind perfekt, wenn es um starre Fristen oder Behörden geht. Die Poststelle größerer Unternehmen oder Behörden fungiert hierbei in der Regel als Empfangsberechtigter und leitet die Post entsprechend weiter. Durch die Unterschrift mit Datum ist garantiert, dass Sie im Zweifelsfall den fristgerechten Eingang beweisen können.

Die Varianten der Einschreiben eigenhändig eignen sich indes gut, wenn der Empfänger voraussichtlich persönlich anzutreffen ist. Die Kündigung Ihres Mietvertrages eines privaten Vermieters oder einer kleineren Vermietungsgesellschaft ist damit sicher verschickt. Auch vertrauliche Post aller Art lässt sich damit perfekt verschicken. Es ist garantiert, dass ausschließlich der Empfänger den Brief bekommt.

Wichtig: Geldscheine oder wertvoller Inhalt wie Schmuck darf im Gegensatz zum Wert National nicht per Einschreiben verschickt werden. Der Wert des Inhalts - zum Beispiel bei Konzertkarten - darf überdies 25,00 Euro nicht überschreiten, da Ihr Brief ansonsten nicht mehr gegen Beschädigung oder Verlust versichert ist.

Die fünf Varianten des Einschreibens im Überblick 

Übersicht von Einschreibesendungen                                          

   
Art des Einschreibens Dokumentation Einsatzzwecke
Einschreiben Einwurf Dokumentation des Postboten bei Einwurf  Konzertkarten, Fahrkarten bis zu 25,00 Euro
Einschreiben Übergabe gegen Unterschrift an Empfänger oder Empfangsberechtigten. Kündigungen, Steuererklärung, Behördenpost
Einschreiben Eigenhändig Übergabe gegen Unterschrift persönlich an Empfänger. Kündigungen, wichtige Dokumente mit Fristen, vertrauliche Post die persönlich an den Empfänger gehen soll 
Einschreiben Rückschein Übergabe gegen Unterschrift an Empfänger oder Empfangsberechtigten mit Rückschein. Siehe Einschreiben mit dem Plus an Sicherheit durch Rückschein
Einschreiben Eigenhändig Rückschein

Übergabe gegen Unterschrift an Empfänger mit Rückschein.

Siehe Einschreiben Eigenhändig mit dem Plus an Sicherheit durch Rückschein 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassend gilt bei allen Varianten: Sie bekommen für Ihren Brief eine Nummer für die Sendungsverfolgung. Damit verfolgen Sie das Einschreiben online in Echtzeitt exakt nach. Hier rufen Sie auch die Empfangsbestätigung online ab. 

Ob Sie sich für eine Variante mit Rückschein entscheiden oder nicht, ist eine Frage des persönlichen Ermessens. In Zeiten der Online-Sendungsverfolgung ist dieses objektiv gesehen nicht unbedingt notwendig, verschafft Ihnen aber ein noch sichereres Gefühl. 

Teilen:

Verwandte Artikel