Alle Kategorien
Suche

Pool ist grün - so wird das Wasser wieder klar

Wer gerne im heißen Sommer die Zeit für eine Abkühlung im Pool verbringt, wird das Problem eventuell bereits kennen. Grünes Wasser, ein Schleier von Algen an der Oberfläche und glitschige Stellen sollten unverzüglich behandelt werden, damit das Wasser im Pool nicht umschlägt und die Algen sich vermehren können.

Algen können den Pool grün eintrüben.
Algen können den Pool grün eintrüben.

Was Sie benötigen:

  • Pool- bzw. Beckenbürste
  • Algizid
  • Chlor
  • Poolsauger
  • pH-Wert-Teststäbchen

Den Pool richtig einstellen

Wer einen Pool im Garten besitzt, sollte auch entsprechende Maßnahmen zur richtigen Einstellung des Wassers vornehmen, damit sich Keime, Bakterien und Algen nicht ansiedeln und das Wasser neben einer Grundreinigung komplett ausgetauscht werden muss.

  • Durch zurückbleibende Hautschuppen und Körperpflegeprodukte wird grundsätzlich das Poolwasser immer leicht verunreinigt und bietet Bakterien und Algen eine gute Nahrungsgrundlage zum Wachstum. Sofern nicht entsprechend passende Gegenmaßnahmen ergriffen werden, droht der Pool umzuschlagen mit einem immer größer und dicker werdenden grünen Algenteppich auf dem Wasser und an den Poolwänden und dem Beckenboden.

  • Neben dem unschönen Aussehen können glitschige Algen auch um den Pool herum häufig eine echte Rutschgefahr darstellen, sodass auch aus gesundheitlicher Sicht grünen Algen im Pool bestenfalls schnell und mit den richtigen Mitteln und Maßnahmen begegnet wird.

  • Unabhängig von den richtigen Schritten zur Bekämpfung grünen Poolwassers sollten Sie grundsätzlich das Poolwasser richtig einstellen, um aufwendige Maßnahmen zukünftig zu vermeiden. Vor allem bei Pools im Garten siedeln sich durch die Ionisierung der Luft bei einem Gewitter schnell die grünen Algen an, da entsprechende klimatische Gegebenheiten bei einem Gewitter das Wachstum fördern können.

Grüne Algen im Wasser effektiv neutralisieren

Mit den richtigen Maßnahmen und Mitteln können Sie den Pool von grünen Algen oder auch bereits einem Algenteppich relativ unkompliziert befreien.

  1. Damit Sie grüne Algen aus dem Poolwasser entfernen können, sollten Sie als erste und gröbste Maßnahme mit einer Poolbürste den Poolboden, die Wände des Pools und auch die Ränder kräftig bearbeiten und somit die anhaftenden Algen lösen und im Wasser des Pools verteilen.

  2. Sobald Sie das Wasser komplett umgewälzt haben, überprüfen Sie den pH-Wert Ihres Poolwassers. Dieser sollte sich zwischen 7.0 und 7.4 bewegen, damit Keime, Algensporen und Co. neutralisiert werden. Befindet sich Ihr Poolwasser außerhalb des optimalen pH-Wertes, sollten Sie als Maßnahme den Wert entsprechend der Anleitung nach unten oder oben korrigieren. Damit stellen Sie das Gleichgewicht des Wassers wieder her.

  3. Überprüfen Sie nach wenigen Stunden nochmals den pH-Wert des Poolwassers, damit dieser sich im optimalen Rahmen auch permanent bewegt und somit das Wasser in der Lage ist, Keime, Sporen und Co. zu neutralisieren. Danach beginnen Sie direkt mit der Bekämpfung der grünen Algen in Ihrem Pool. Dazu verwenden Sie Chlorgranulat oder auch Chlortabletten und sollten sich für die Menge nach Ihrem Wasservolumen richten, damit Sie nicht zu viel Chlor benutzen. Richten Sie sich nach der Herstellerangabe für das von Ihnen gewählte Produkt. Die sogenannte Stoßchlorung vermag Bakterien, Keime, Algen und andere Rückstände effektiv abzutöten.

  4. Nach der Stoßchlorung sollten Sie das Chlor wenige Stunden einwirken lassen und Ihre Poolbürste sporadisch dazu nutzen, das Wasser im Pool leicht umzuwälzen, damit das Chlor überall einwirken kann.

  5. Fügen Sie nach der Chlorung Algizid als Algenbekämpfungsmittel hinzu, damit die vorhandenen grünen Algen komplett neutralisiert werden und keine Wachstumsherde im Poolwasser und der unmittelbaren Umgebung des Pools verbleiben. Auch hier sollten Sie ausschließlich nach der Angabe des Herstellers vorgehen, um eine Überdosierung zu vermeiden und sich nicht unnötigen Reizungen der Augen und Schleimhäute auszusetzen. Auch das Algizid sollten Sie circa zwei bis drei Stunden einwirken lassen mit leichtem Umwälzen des Wassers mit der Poolbürste.

  6. Sofern Chlor und Algizid Ihr Wasser mit dem richtigen pH-Wert wieder geklärt hat, sollten Sie die neutralisierten Rückstände selbst aus dem Pool entfernen. Zu diesem Zweck schalten Sie die Filteranlage des Pools ein und sollten diese circa zwei Tage durch laufen lassen. Die groben Rückstände, die bereits mit Algizid und Chlor als Wachstumsherde für grüne Algen neutralisiert wurden, werden durch den Filter nun aufgesogen und aus dem Wasser entfernt.

  7. Nach der Filterung des Poolwassers sollten Sie grobe Rückstände am Beckenboden mit einem Poolsauger entfernen, sodass sich die verbliebenen Teilchen nicht durch Nutzung des Pools wiederum verteilen können.

  8. Damit auch Ihre Filteranlage selbst nicht wiederum einen Nährboden für grüne Algen bietet, sollten Sie den Filter rückspülen. Die in das Wasser ausgestoßenen wenigen Algenreste des Filters werden durch das Algizid und Chlor im Wasser unproblematisch neutralisiert, sodass das Wasser wieder durch diese Maßnahmen geklärt wurde und nun sauber ist.

Achten Sie vor allem auf den pH-Wert Ihres Poolwassers. Häufig stellte der falsche Wert die eigentliche Ursache für einen leicht grünen Film im Wasser dar, sodass Sie mit regelmäßigen Kontrollen der Komplettreinigung des Pools vorbeugen können.

Teilen: