Alle Kategorien
Suche

Polyätherschaum oder Federkern? - Vor- und Nachteile

Polyätherschaum- und Federkern-Polsterungen haben im Vergleich miteinander beide Vorzüge und auch Nachteile. Welche Polsterung sich für Ihr Bett oder Sofa am besten eignet, entscheiden Sie nach Ihren individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen.

So wählen Sie die richtige Polsterung.
So wählen Sie die richtige Polsterung.

Polyätherschaum-Polsterungen - Eigenschaften

  • Ihre neuen Liege- oder Sitzmöbel sollten in erster Linie komfortabel und bequem sein. Doch jeder empfindet anders.
  • Der Eine bevorzugt eine weiche Polsterung, der Andere wiederum eine harte.
  • Ob Sie sich für Polyätherschaum oder Federkern entscheiden, hängt daher von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.
  • Polyätherschaum ist besonders elastisch, luftdurchlässig und formbeständig. Des Weiteren zeichnet sich diese Polstervariante durch hygienische und alterungsbeständige Eigenschaften aus.
  • Allerdings ist seine Anpassungsfähigkeit begrenzt.
  • Polyätherschaum kommt vorrangig in Schaummatratzen zum Einsatz.
  • Wenn Sie eine Gästematratze benötigen, sind Sie mit dieser Variante gut bedient.

Federkern-Polsterungen - Vor- und Nachteile

  • Es gibt verschiedene Federkernmatratzen. Zu den bekanntesten gehören die Bonnellfederkern-, Taschenfederkern- und Tonnenfederkernmatratzen. Diese Polsterungen bestehen aus Stahlfedern, die geflechtartig miteinander verbunden sind.
  • Wie der Name schon sagt, bietet Ihnen Federkern optimale Federeigenschaften.
  • Federkern-Matratzen reagieren bei geringer Belastung weicher und bei größerer Belastung härter.
  • Idealerweise sollten Sie einem Fachgeschäft Probeliegen, um die geeignete Matratze für Ihre persönlichen Ansprüche zu wählen. Auf diese Weise finden Sie schnell heraus, welchen Liegekomfort Sie bevorzugen.
  • Maßgebend für den Liegekomfort ist jedoch nicht nur der Federkern, sondern auch die Qualität der Polstermaterialien sowie die Füllung des Bezuges.
  • Federkern-Polsterungen zeichnen sich insbesondere durch ihre gute Anpassungsfähigkeit und Luftzirkulation aus.
  • Ein Nachteil ist, dass sie relativ schwer sind und Metall bei empfindlichen Menschen die Schlafqualität beeinträchtigen kann.

Ob Sie eine Polyätherschaum- oder Federnpolsterung wählen, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Vergleichen Sie die Eigenschaften beider Polsterungen am besten in einem Fachgeschäft und machen Sie vor allem vom Probeliegen Gebrauch. Polyätherschaum eignet sich optimal für eine Gästematratze. Federkern bietet Ihnen einen weichen Liegekomfort.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.