Alle Kategorien
Suche

Pickel austrocknen lassen - so geht es

Pickel sind äußerst unangenehm und können Ihnen den Tag verderben. Doch mit der richtigen Pflege können Sie diese einfach austrocknen. So können Sie sich schnell wieder wohl in Ihrer Haut fühlen.

Die richtige Pflege hilft gegen Pickel.
Die richtige Pflege hilft gegen Pickel.

Was Sie benötigen:

  • Peeling
  • Gesichtswasser
  • Pickelcreme
  • antibakterielles Waschgel
  • antibakterielle Abschminktücher
  • Teebaumöl

So klappt das Austrocknen von Hautunreinheiten

Wenn ein Pickel Ihnen das Leben schwer macht, ist es wichtig, dass Sie diesen so schnell wie möglich austrocknen.

  • Reinigen Sie Ihr Gesicht deshalb zweimal täglich mit einem antibakteriellen Waschgel. Dieses sollte möglichst keinen Alkohol enthalten.
  • Dreimal täglich sollten Sie außerdem eine Pickelcreme auf die betroffenen Stellen auftragen, die einen Film über dem Pickel bildet und ihn darunter schnell austrocknet. Alternativ können Sie auch etwas Teebaumöl dreimal täglich mit einem Wattestäbchen auf die Stellen auftragen. Vermeiden Sie in jedem Fall den Kontakt mit den Augen und dem Mund.
  • Ein gutes Hausmittel ist außerdem Acetylsalicylsäure. Die Brausetablette lösen Sie in extrem wenig Wasser auf, sodass ein Brei entsteht. Diesen tragen Sie nun vorsichtig mit dem Wattestäbchen auf. Vor allem über Nacht klappt das Austrocknen der Pickel so schnell und wirksam.

So beugen Sie Pickeln vor

  • Um Pickeln vorzubeugen, sollten Sie Ihr Gesicht regelmäßig zweimal täglich mit milden Waschlotionen waschen. Einmal pro Woche sollten Sie außerdem ein mildes Peeling anwenden. Wenn Sie Gesichtswasser anwenden möchten, sollte dieses möglichst keinen Alkohol enthalten, da dies die Haut zu sehr austrocknet.
  • Wenn Sie stark zu Pickeln neigen, ist es im Allgemeinen nicht zu empfehlen, Schminke zu verwenden. Falls Sie dies aber trotzdem tun möchten, sollten Sie sich für antibakterielle Produkte entscheiden.
  • Das Wichtigste ist, dass Sie sich abends vor dem Schlafengehen abschminken und dafür antibakterielle Abschminktücher verwenden. Die Haut sollte über Nacht atmen und sich erholen können.
Teilen: