Alle Kategorien
Suche

Rasierwasser gegen Pickel - so wenden Sie es an

Rasierwasser kann die Haut nach der Rasur reizen. Spezielle Produkte wirken jedoch extra gegen Pickel und helfen Ihnen so, Hautunreinheiten vorzubeugen und diese dauerhaft loszuwerden. So können Sie schon bald wieder ohne Scheu in den Spiegel blicken.

Die regelmäßige Rasur ist wichtig.
Die regelmäßige Rasur ist wichtig.

Was Sie benötigen:

  • warmes Wasser
  • scharfe, unbeschädigte Rasierklingen
  • Rasierseife
  • Pinsel
  • antibakterielles Rasierwasser
  • antibakterielles Waschgel
  • antibakterielle, nicht fettende Creme

So beugen Sie Pickeln vor

  • Wenn Sie unter Pickeln im Gesicht leiden, kann dies von der Rasur kommen. Deshalb ist der richtige Ablauf bei der Haarentfernung besonders wichtig, damit Sie Hautunreinheiten in Zukunft vorbeugen können. Weichen Sie die Haut vor der Rasur erst einmal gründlich ein, damit sich die Poren öffnen. Besonders sinnvoll ist es somit, ein Bad zu nehmen oder zu duschen, bevor Sie sich an die Haarentfernung machen.
  • Waschen Sie Ihr Gesicht vor jeder Rasur mit einem antibakteriellen Waschgel. So verhindern Sie, dass Bakterien sich verbreiten und Pickel entstehen können.
  • Verwenden Sie hochwertige und antibakterielle Rasierseife, anstatt sich an die günstigen Schaumvarianten aus dem Supermarkt zu halten und tragen Sie die Seife mit einem Pinsel auf. So wird die Haut angenehm massiert. Nachdem Sie Ihr Gesicht gründlich mit und gegen den Strich rasiert haben, sollten Sie es vorsichtig mit warmem Wasser abwaschen und dann trocken tupfen.

So hilft Rasierwasser gegen Pickel

  • Wenn Sie zu fettiger Haut neigen, sollten Sie noch stärker als andere Personen zu Rasierwasser greifen, um gegen Pickel vorzugehen. Entscheiden Sie sich für ein Produkt, das nicht nur blutstillende Substanzen, sondern auch beruhigende Anteile enthält. Kamille beispielsweise wirkt antibakteriell und zugleich beruhigend auf die Haut.
  • Nach jeder Rasur sollten Sie das Rasierwasser großzügig auf die Haut geben und es einklopfen, um gegen Pickel zu kämpfen. Wenn Sie stark zu Pickeln neigen, können Sie es zwei Mal pro Tag anwenden, egal ob Sie sich rasieren oder nicht.
  • Bedenken Sie dabei allerdings, dass Rasierwasser immer Alkohol enthält und die Haut, wenn diese nicht besonders fettig ist, austrocknen kann. Sie sollten deshalb, wenn das Afershave eingezogen ist, immer eine antibakterielle und nicht fettende Creme auftragen.
Teilen: