Alle Kategorien
Suche

Pfaff 297 - Informatives

Die Pfaff 297 ist eine klassische Freiarm-Nähmaschine aus den 80er-Jahren, welche sich durch Einfachheit und einer robusten Bauweise auszeichnet. Dies zeigt sich auch heute noch durch eine große Beliebtheit im Gebrauchtmaschinensektor. Der Funktionsumfang beinhaltet die wichtigsten Nähte und der Freiarm sorgt auch bei schwierig zu bearbeitenden Teilen - wie beispielsweise den Ärmeln - für eine leichte Bedienbarkeit. Durch Anbringen des Anschiebe-Tisches kann man in wenigen Sekunden die Freiarm-Nähmaschine in eine Flachbett-Nähmaschine verwandeln und somit eine größere Arbeitsfläche schaffen.

Beispiel für einen Normalnähfuß
Beispiel für einen Normalnähfuß © Harald_Wanetschka / Pixelio

Wichtige Funktionen der Pfaff 297

  • Aufgrund des Einsatzes hochwertiger Materialien ist die Maschine äußerst  wartungsarm - von der gelegentlichen und bei allen Nähmaschinen erforderlichen Entfernung von Flusen und Garnresten mal abgesehen - und lediglich der Greifer bedarf ab und an einiger Tropfen Öl.
  • Die Pfaff 297 eignet sich für alle einfachen Näh-, Stick-, Stopf- und Knopflocharbeiten. Als Nahtarten stehen neben den grundlegenden Nutz- und Zierstichen - wie Geradstich und normalen Zick-Zack - auch Elastik-Naht, Blindstichnaht, Stretch-Verbindungsnaht und Stretch-Saumkantennaht zur Verfügung.
  • Mit dem Normalnähfuß werden alle einfachen Nutzstiche bis hin zum Web-/Risse-Stopfen und Hohlziernaht ausgeführt. Mithilfe der Stichweitenregulierung und der Nahtbreitenverstellung sind viele Variationen möglich.
  • Das Nähen von Biesen ist bis zu einem Abstand von 6 mm mit dem Normalnähfuß möglich. Für kleinere Biesen-Abstände benötigt man spezielle Biesenfüße, welche direkt bei Pfaff oder im Fachhandel bezogen werden können. Hierfür sind drei Arten (je nach Stoffstärke 3-,5- und 7-rillig) erhältlich.

Funktionserweiterung durch Anbringen weiterer Nähfüße

  • Durch Einsetzen des Klarsichtfußes lassen sich Ziernähte erzeugen, wobei man beispielsweise durch Übernähen des Einlauffadens zusätzliche Effekte erzielen kann.
  • Blindstichnähte zum Versäumen werden mithilfe des Blindstichfußes realisiert.
  • Ein Kantenfuß sorgt für ein sicheres Einnähen eines Reißverschlusses und durch die Verwendung des Lineals ist ein Absteppen einer Wattierung problemlos möglich.
  • Einfach gestaltet sich auch das Stopfen: Dies geschieht durch Absenken des Transporteurs und Anbringen des Stopffußes. Bei dünneren oder sehr weichen Stoffen sollten Sie das Material zusätzlich in einen Rahmen spannen.
  • Knopflöcher werden mit dem entsprechend vorhandenen Knopflochfuß vorbereitet und dann mit dem ebenfalls im Lieferumfang befindlichen Trennmesser aufgeschnitten.

Wie man sieht, ist die Pfaff 297 für übliche Näharbeiten völlig ausreichend und durch ein umfangreiches Zubehör auch für speziellere Aufgaben - wie Knopflöcher und Reißverschlüsse - geeignet.

Teilen: