Alle Kategorien
Suche

Perforierter Darm - Erklärung

Eventuell haben Sie gehört, dass ein Bekannter wegen eines perforierten Darms ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Vielleicht können Sie sich unter dieser Erkrankung nichts vorstellen, möchten aber trotzdem wissen, was im Verdauungstrakt passiert. Ein perforierter Darm ist in der Regel ein Zustand der sofort behandelt werden muss - Zeit sollte man hierbei auf keinen Fall verlieren.

Starke Bauchschmerzen weisen auf eine Perforation hin.
Starke Bauchschmerzen weisen auf eine Perforation hin.

Ein perforierter Verdauungstrakt

  • Sicherlich haben Sie das Wort Perforation schon in einem anderen Zusammenhang gehört. Man spricht davon, wenn sich in einem Gewebe ein Loch befindet. Häufig sind sogar mehrere Löcher vorhanden. Der Rand einer Briefmarke ist beispielsweise perforiert, damit sie sich leichter abreißen lässt.
  • Ein perforierter Darm ist ebenfalls möglich; allerdings gehen hier meistens schwere oder chronische Krankheiten voran, wodurch es zu der Bildung von Löchern in der Darmschleimhaut kommt.
  • Leiden Sie zum Beispiel unter einem Darmverschluss, ist er quasi verstopft und Sie können ihn nicht mehr leeren. Im Laufe der nächsten Tage kommt es zu einem Ansteigen des Drucks, wodurch er überbläht und einreißen kann.
  • Eventuell haben Sie aber eine akute Entzündung im Bauchraum. Da sich Entzündungen ausbreiten und dabei Gewebe zerstören können, ist es auch hier möglich, dass sich Löcher bilden. Bei chronischen Entzündungen ist dies natürlich ebenso möglich.
  • Haben Sie etwas Scharfkantiges verschluckt, kann dies dazu führen, dass die Schleimhaut eingestochen wird. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Gegenstand bereits in Ihrer Speiseröhre oder dem Magen Schaden anrichtet und Sie daher sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.
  • Wird eine Arterie im Verdauungstrakt durch ein Blutgerinnsel verstopft, stirbt das Gewebe ab, weil es nicht mehr mit Blut und Sauerstoff versorgt wird. Hierdurch sind ebenfalls Schäden möglich.

Austritt aus dem Darm

  • Liegt ein perforierter Darm vor, ist höchste Eile geboten! Es handelt sich im Allgemeinen um einen Notfall, da durch die Löcher Stuhlgang, Bakterien oder Gase in den Bauchraum gelangen können.
  • Dies führt in der Regel zu einer Bauchfellentzündung, die unbehandelt zum Tode führt. Es muss daher so schnell wie möglich eine Operation stattfinden.
  • Natürlich können Sie nicht erkennen, ob bei Ihnen oder einem Verwandten ein perforierter Darm vorliegt. Allerdings sollten Sie immer den Rettungsdienst alarmieren, wenn starke Bauchschmerzen auftreten und der Bauch hart wird. Meistens kann der Betroffene zudem nicht mehr Stuhlgang machen und es geht ihm allgemein sehr schlecht. Diese Anzeichen sprechen für eine akute Bauchfellentzündung.
  • Der Erkrankte wird dann im Krankenhaus sofort operiert, damit die Entzündung eingedämmt und Eiter entfernt werden kann. Natürlich muss gegebenenfalls die Grunderkrankung ebenfalls operativ und/oder medikamentös behandelt werden.
  • Die folgenden Tage muss der Betroffene auf der Intensivstation verbleiben, da zahlreiche Komplikationen auftreten können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.