Bevor Sie passende Haarfarben in der Palette suchen

  1. Zuerst einmal sollten Sie einen Frisör aufsuchen und sich dort professionnel beraten lassen. Auch Freunde und Bekannte können Sie um Rat fragen, wenn Sie wissen, dass diese Ihnen auch wirklich ehrlich die Meinung sagen. Am Besten lassen Sie beim Frisör auch gleich einmal Ihre Spitzen schneiden, damit die Haare das Färben besser vertragen.
  2. Nun können Sie Ihre Haare entweder beim Frisör oder zu Hause selbst färben. Selbstverständlich wird es beim Frisör teurer, jedoch kann man selbst meist nicht ein so perfektes Ergebnis erzielen.

So lesen Sie die Haarfarben an der Palette ab

  1. Egal, ob Sie sich dafür entscheiden Ihre Haare selbst zu färben oder sich doch in die Obhut des Frisöres begeben, müssen Sie zuerst Ihre Haarfarbe herausfinden. Suchen Sie also auf der Palette die Haarfarbe, die Ihrer eigenen am nächsten kommt. Wenn Sie gefärbte Haare haben, ist das ziemlich einfach, da Sie den Namen und die Nummer Ihres Farbtons dann kennen. Bei ungefärbten Haaren müssen Sie auf der Palette eventuell etwas länger suchen.
  2. Wenn Sie Ihren Farbton gefunden haben, können Sie einfach links und rechts von diesem nach den Farben sehen. Zur einen Seite hin werden die Haarfarben auf der Palette dunkler und zur anderen Seite werden die Haarfarben auf der Palette heller.
  3. Wollen Sie nun ein Ergebnis erzielen, dass natürlich aussieht und zu Ihrem Teint passt, dann sollten Sie keine Farbe wählen, die mehr als zwei Töne heller oder dunkler als Ihre Naturhaarfarbe ist. Sind Ihre Haare bereits gefärbt, sollten Sie sich auch von diesem Ton nicht zu weit entfernen. Wenn Sie Ihre Haare nämlich extrem viel dunkler färben wirkt es unnatürlich und aufhellen von gefärbten Haaren ist extrem strapazierend für die Haare.