Alle Kategorien
Suche

Normalparabel zeichnen - so gelingt es

Parabeln begegnen jedem einmal früher oder später im Mathematikunterricht. Die erste Parabel, die man hierbei kennenlernt, ist die Normalparabel. Den Graphen einer solcher Parabel zu Papier zu bekommen, ist nicht immer ganz leicht. Im folgenden Artikel wird Ihnen schrittweise erklärt, wie genau Sie solch eine Normalparabel zeichnen.

So zeichnen Sie eine Normalparabel.
So zeichnen Sie eine Normalparabel.

Was Sie benötigen:

  • Kariertes Papier
  • Stift

Um eine Parabel zu zeichnen, benötigen Sie zunächst einmal einige Punkte, durch die die Parabel im Koordinatensystem verläuft.

Punkte der Normalparabel bestimmen

  1. Die Normalparabel besitzt immer die Funktion y = x2. Um nun aus dieser Funktion die Punkte der Parabel zu bestimmen, müssen Sie Werte für x einsetzen.
  2. Setzen Sie beispielsweise für "x" die Zahl "0" ein, dann erhalten Sie die Gleichung y = 02. Das Ergebnis dieser Gleichung lautet y = 0. Ihr erster Punkt befindet sich damit an der Stelle (0|0).
  3. Nun wiederholen Sie den Schritt für den Wert x = 1. Die Gleichung sieht dann wie folgt aus: y = 12. Das Ergebnis aus dieser Gleichung lautet y = 1. Somit liegt der zweite Punkt bei (1|1).
  4. Wenn Sie diesen Schritt nun auch für den Wert x = 2 wiederholen, werden Sie schon den ungefähren Verlauf einer Normalparabel erkennen können. Für den Wert x = 2 ergibt sich die Gleichung y = 22. Das Ergebnis hieraus lautet 4. Somit liegt der dritte Punkt bei (2|4).
  5. Je mehr Punkte Sie auf diese Weise berechnen, desto genauer lässt sich die Normalparabel zeichnen. Vergessen Sie nicht auch negative Werte für "x" einzusetzen. Es wird recht schnell deutlich, dass die Parabel immer steiler wird, da die Werte für y durch das Quadrieren immer größer werden.
  6. Da die Zahlen für x immer quadriert werden, stimmen die y-Werte von negativen x-Werten mit den y-Werten von positiven x-Werten überein. Oder anders gesagt, wenn Sie +2 für x einsetzen, dann erhalten Sie das gleiche Ergebnis, wie wenn Sie -2 einsetzen. Dies gilt für alle Zahlen.

Die Normalparabel zeichnen

  1. Haben Sie Ihrer Meinung nach ausreichend Punkte berechnet, können Sie diese nun in ein Koordinatensystem eintragen.
  2. Verbinden Sie nun alle Punkte miteinander. Beachten Sie hierbei, dass die Punkte nicht durch gerade Linien miteinander verbunden werden, sondern dass Sie versuchen, alle Punkte in einer flüssigen Bewegung zu verbinden und dabei eine Kurve zeichnen.
  3. Die Grenze nach oben müssen Sie sich selbst setzen. Ab einem x-Wert von 3 sollten Sie die Parabel aber ausreichend gezeichnet haben.
  4. Falls Sie sich unsicher mit Ihrer Zeichnung sind, können Sie sich auch vergleichsweise Bilder von Normalparabeln im Internet anschauen.
  5. Des Weiteren ist es möglich, dass Sie sich eine Parabelschablone kaufen, welche eine genaue Normalparabel darstellt.
Teilen: