Alle Kategorien
Suche

Niederschlagswasser richtig ableiten - so geht's

Niederschlagswasser muss am Haus oder auch an der Gartenlaube richtig abgeleitet werden, da es ansonsten Schäden am Gebäude hervorrufen kann. Sie können die Ableitung auch selbst herstellen.

Regenwasser kann man auffangen und nutzen.
Regenwasser kann man auffangen und nutzen.

Was Sie benötigen:

  • Regenrinne
  • Regenfass

Wenn Sie das Problem haben, dass das Niederschlagswasser unkontrolliert ins Erdreich läuft, dann sollten Sie Abhilfe schaffen. Wenn Ihr Haus oder Ihre Gartenlaube nicht an die Kanalisation angeschlossen ist, können Sie das Niederschlagswasser ganz gezielt in eine überirdische oder eine unterirdische Regentonne laufen lassen. So haben Sie als weiteren Vorteil Regenwasser zur Verfügung, welches Sie zum Gießen oder Sprengen im Garten verwenden können.

Das Niederschlagswasser in einer Regentonne auffangen

  1. Zunächst müssen Sie planen, wie viel Material Sie benötigen, um das Regenwasser aufzufangen. Befestigen Sie am unteren Ende des Daches eine Dachrinne, an der Sie ein Fallrohr anbringen. Dieses Fallrohr leiten Sie direkt in eine Regentonne. Messen Sie aus, wie viele Meter von der Dachrinne Sie benötigen und wie lang das Fallrohr sein muss. Dann können Sie festlegen, wo und wie die Regentonne installiert werden soll.
  2. Regentonnen gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen für das Einlassen in die Erde oder für das Aufstellen an einer beliebigen Stelle des Gartens. Regentonnen zum Aufstellen haben am unteren Ende einen Auslauf, mit dem Sie das Wasser entnehmen können. Auch ein Schlauch lässt sich anschließen. Wollen Sie eine unterirdische Regentonne in den Boden einlassen, muss diese mit einer Pumpe ausgestattet sein, sodass Sie das Wasser zur weiteren Verwendung nach draußen pumpen können.
  3. Regentonnen unterschiedlichster Ausführungen bekommen Sie in Baumärkten und im Baustoffhandel. Tonnen zum Aufstellen können flach oder rund sein und sie sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. Zudem gibt es viele verschiedene Größen. Entscheiden Sie sich für ein Modell, welches in Ihren Garten passt.
  4. Montieren Sie die Dachrinne und befestigen Sie das Fallrohr daran. Leiten Sie dieses dann direkt in die Regentonne. Achten Sie immer darauf, dass Sie regelmäßig Wasser entnehmen, sodass die Regentonne nicht überläuft. Dann kann sie das Niederschlagswasser auffangen und Sie sparen Wasserkosten, wenn Sie das Niederschlagswasser zur Gartenbewässerung nutzen.
  5. Dachrinnen schützen nicht nur Passanten vor der unerwünschten Dusche, sondern auch das …

Teilen: