Alle Kategorien
Suche

Nicht schwanger werden - so verhüten Sie sicher

Sie möchten nicht schwanger werden, wissen aber nicht, wie Sie sicher verhüten können? Kein Problem, denn hier finden Sie wichtige Tipps für eine sichere Verhütung.

Kondome helfen, nicht schwanger zu werden.
Kondome helfen, nicht schwanger zu werden. © Markus_Hein / Pixelio

Verhütungsmaßnahmen um nicht schwanger zu werden

Bei den Verhütungsmitteln unterscheidet man zwischen hormonelle Verhütungsmethoden und den Barriere-Methoden. Um nicht schwanger zu werden, sind Verhütungsmittel unumgänglich, denn mit dem einfachen "Aufpassen" oder "vorher rausziehen" ist es nicht getan.

  • Das Kondom zählt wohl zu den bekanntesten Verhütungsmitteln, um nicht schwanger zu werden, und zählt zu den Barriere-Methoden. Ein Kondom schützt nicht nur vor einer Schwangerschaft, sondern auch vor ungewollten Geschlechtskrankheiten wie Aids, Tripper, Syphilis und Hepatitis B. Das Kondom wird über den erigierten Penis gestreift und ist somit eine einfache Methode, um nicht schwanger zu werden.
  • Ebenso bekannt ist wohl die Pille. Diese wird von vielen Frauen sehr gerne verwendet, da sie sehr sicher ist und unkompliziert obendrein. Die Pille sollte man dennoch nur als Verhütungsmittel verwenden, wenn man einen festen Partner hat, da die Pille nicht vor Krankheiten schützt.
  • Das Diaphragma schützt ebenfalls und hilft dabei nicht schwanger zu werden. Es besteht aus Silikon und hat die Form eines Ringes. Dieser wird von einem Gynäkologen in die Vagina der Frau eingesetzt und schützt optimal vor einer Schwangerschaft.
  • Die Spirale ist ebenfalls ein verbreitetes und anerkanntes Verhütungsmittel. Eine Spirale besteht aus Kupfer und Plastik und wird von einem Gynäkologen eingesetzt. Die Sicherheit ist auch hier sehr hoch.
  • Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, dass Sie sich ein Hormonimplantat einsetzen lassen können, um nicht schwanger zu werden. Hierbei handelt es sich um eine moderne und neue Methode, die ebenfalls sehr einfach ist. Das Implantat ist ca. 4 mm lang und besteht aus Plastik. Es wird unter die Haut in der Innenseite des Oberarms implantiert und hält mehrere Monate.

Verhütungsirrtümer - welche Maßnahmen nicht helfen

  • Eine sehr unsichere Verhütungsmaßnahme ist der Coitus interruptus. Hier bei entfernt der Mann sein Genital vor der Ejakulation aus der Scheide der Frau. Coitus interruptus ist lateinisch und bedeutet unterbrochener Geschlechtsverkehr. Diese Methode ist nicht sicher und schützt ebenfalls nicht vor Geschlechtskrankheiten. Wenn Sie also nicht schwanger werden wollen, dann sollten Sie diese Methode also auf keinen Fall verwenden.
  • Die Kalender-Methode ist ebenfalls keine anerkannte Verhütungsmethode und gehört zu den Verhütungsirrtümern. Hierbei wird ausgerechnet, wann die Eizelle befruchtungsfähig ist und wann nicht. Darauf sollten Sie sich auf keinen Fall verlassen, da nicht jeder Frauenkörper gleich ist und man so etwas nicht ausrechnen kann. Es gibt also keine Garantie, dass Sie nicht schwanger werden, wenn Sie diese Methode verwenden.
  • Die Scheidenspülung zählt zu den unsichersten Verhütungsmethoden. Hierbei spülen Frauen ihre Scheide nach dem Geschlechtsverkehr aus und versuchen auf diesem Wege, die Spermien zu entfernen. Bitte verwenden Sie diese Methode nicht, wenn Sie nicht schwanger werden wollen, denn die Spermien können trotzdem zu Ihrer Gebärmutter aufsteigen - und das schneller als Sie denken.

Was Sie bei der Verhütung beachten sollten

  • Verwenden Sie immer eines der oben angegebenen Verhütungsmittel, um nicht schwanger zu werden.
  • Achten Sie auf eventuelle Unverträglichkeiten und Allergien gegen die Inhaltsstoffe bzw. der Materialien der Verhütungsmittel.
  • Lassen Sie sich auf keinen Fall auf ungeschützten Geschlechtsverkehr ein. Dies kann sehr gefährlich werden und dazu führen, dass Sie schwanger werden. Ebenfalls kann ungeschützter Geschlechtsverkehr Krankheiten hervorrufen.
  • Wenn Sie nicht schwanger werden wollen, achten Sie also auf Ihre Verhütung. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Frauenarzt darüber beraten, um sicherzugehen und garantiert nicht schwanger zu werden.
Teilen: