Neuer Rasen - so gelingt die Aussaat

Bitte beachten Sie beim Anlegen einer neuen Grünfläche die folgenden Hinweise:

  1. Damit das Gras gut wachsen kann, ist zuerst eine Bearbeitung des Bodens notwendig. Wenn der Boden zu lehmig ist, sollten Sie etwas Sand untermischen. So wird der Boden lockerer. Ist der Boden zu sandig, sollten Sie etwas Komposterde untermischen. Bitte säen Sie die Saat nicht sofort aus, sondern lassen Sie den Boden einige Wochen unbepflanzt.
  2. Bevor Sie die Grassaat aussähen, sollten Sie den Boden natürlich von Unkraut und großen Steinen befreien. Lockern Sie den Boden außerdem durch ein Umgraben mit dem Spaten auf.
  3. Ihren Rasen können Sie in der Zeit von Mai bis September aussäen. Die optimale Keimtemperatur liegt bei 10 °C. Sollte es kälter sein, können die Grassamen kaum oder überhaupt nicht keimen.
  4. Achten Sie bei der Aussaat außerdem darauf, dass es nicht zu heiß oder zu windig ist. Denn diese Umweltfaktoren können der Saat schaden.
  5. Beim Aussäen wird das Saatgut einmal längs und einmal quer gleichmäßig auf dem Boden verteilt. Pro Quadratmeter werden hierbei ca. 25 bis 30 Gramm Grassamen benötigt. 
  6. Achten Sie in der Keimphase darauf, dass die Erde immer leicht feucht ist. Bei trockener Witterung sollten Sie die Aussaat daher mindestens einmal am Tag ausreichend bewässern.
  7. Damit Ihr neuer Rasen immer schön und gepflegt aussieht, sollten Sie ihn ab April regelmäßig mähen. Zudem ist eine Düngergabe drei- bis fünfmal im Jahr empfehlenswert.
  8. Ihr neuer Rasen sollte außerdem einmal im Jahr vertikutiert werden. So wird der Boden durchlüftet und Moos effektiv entfernt.

Viel Spaß im Garten!