Alle Kategorien
Suche

Nasenspülkanne - so verwenden Sie sie

Egal ob Sie starken Schnupfen haben, unter einer Pollenallergie leiden oder in der Nacht schlecht Luft bekommen, mit einer Nasenspülung können Sie Ihre Beschwerden lindern. Wenn Sie eine Nasenspülkanne verwenden möchten, sollten Sie einiges beachten, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Nasenspülungen helfen gegen eine verstopfte Nase.
Nasenspülungen helfen gegen eine verstopfte Nase.

Was Sie benötigen:

  • Nasenspülkanne
  • Nasenspüllösung
  • Übung

Eine Nasenspülkanne hilft Ihnen, leichter durchzuatmen

  • Wenn Ihre Nase verstopft ist, fällt Ihnen das Atmen schwer. Gerade im Schlaf ist dann ein leichtes Atmen durch die Nase nicht möglich. Dadurch atmen Sie automatisch durch den Mund, was zum Austrocknen Ihrer Mundschleimhäute führt und ein verstärktes Schnarchen zur Folge haben kann.
  • Regelmäßige Nasenspülungen mit einer einfachen Nasenspülkanne, die Sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt erhalten, erleichtern Ihnen das Atmen nicht nur, wenn Sie stark erkältet sind. Sie können die Nasenspülung auch gut verwenden, wenn Sie zum Beispiel unter einer Pollenallergie leiden oder wenn Hausstaub Ihnen zu schaffen macht.
  • Durch die Nasenspüllösung wird Ihre Nase gereinigt, Ihre Schleimhäute werden feucht gehalten und schwellen ab. 

So einfach ist die Anwendung der Nasenspülkanne

  • Eine Nasenspülung ist fast in jedem Alter möglich. Schon Kinder ab dem Schulalter können, mit etwas Anleitung, ihre Nase spülen. Wenn Sie unsicher sind, ob eine Nasenspülung schon für Ihr Kind geeignet ist, sollten Sie Ihren Kinderarzt um Rat fragen.
  • Verwenden Sie für Ihre Nasenspülung ausschließlich lauwarme, isotonische Kochsalzlösung. Im Drogeriemarkt, einigen Supermärkten oder in der Apotheke können Sie schon fertige Lösung kaufen.
  • Sie können die Lösung auch selber herstellen. Dazu geben Sie neun Gramm Kochsalz auf einen Liter lauwarmes Wasser. Die Lösung sollte genau zubereitet werden. Wenn Sie zu viel Salz verwenden, kann es zu Reizungen der Nasenschleimhaut kommen.
  • Wenn Sie Ihre Nasenspülkanne mit der Lösung befüllt haben, sollten Sie die Tülle der Kanne in das rechte Nasenloch stecken. Ihren Kopf sollten Sie dabei leicht schräg legen und über das Waschbecken halten. 
  • Atmen Sie, während Sie die Lösung einlaufen lassen, entspannt durch den Mund. Die Spülflüssigkeit läuft nun von selbst aus dem anderen Nasenloch wieder hinaus. Genauso gehen Sie mit dem anderen Nasenloch vor. Mit etwas Übung ist die Verwendung einer Nasenspülkanne ganz einfach.
  • Bei Schnupfen können Sie Ihre Nase mehrfach am Tag spülen. Wenn Sie unter Allergien leiden oder schnarchen, sollten Sie auf jeden Fall vor dem Schlafengehen eine Nasenspülung vornehmen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.