Alle Kategorien
Suche

Nase veröden lassen - Vor- und Nachteile

Sie haben oft Nasenbluten und Ihr Arzt hat Ihnen vorgeschlagen, diese veröden zu lassen? Dann ist dies bereits ärztlich abgeklärt und kann Ihnen helfen, ohne Nasenbluten weiterzuleben. Vor- und Nachteile können Sie diesem Artikel entnehmen.

Zu hoher Blutdruck kann Nasenbluten verursachen.
Zu hoher Blutdruck kann Nasenbluten verursachen.

Was Sie benötigen:

  • Überweisung zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO)

Nase blutet - das können Sie tun

  • Wenn Sie vermehrt Nasenbluten bekommen, sollten Sie das bei Ihrem Hausarzt abklären lassen. Es ist wichtig zu wissen, woher Ihr Nasenbluten kommt, damit eine Therapie eingeleitet werden kann.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, warum Ihre Nase bluten kann.
  • Beim Nasenbluten platzen die kleinsten Äderchen (Haargefäße) und verursachen das Nasenbluten. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Eine Möglichkeit ist, dass Ihr Blutdruck zu hoch ist. Wenn das der Fall sein sollte, ist Veröden nicht notwendig, da Sie den Blutdruck behandeln lassen sollten. Dann wird das Problem mit dem Nasenbluten vorbei sein.
  • Wenn Ihre Äderchen zu dünn und zu schwach sind, ist es eine Möglichkeit, diese veröden zu lassen. Dadurch soll erzielt werden, dass Ihre Nase nicht mehr blutet. Damit Ihre Äderchen nicht mehr aufplatzen, ist es wichtig, das Veröden von einem Facharzt durchführen zu lassen.
  • Lassen Sie sich auf jeden Fall, wenn Ihr Blutdruck in Ordnung ist, eine Überweisung für den Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) geben.

Veröden durch den Hals-Nasen-Ohren-Arzt

  • Lassen Sie sich vom Hals-Nasen-Ohren-Arzt gründlich untersuchen, bevor dieser mit dem Veröden der Nase beginnt.
  • Das Veröden ist nicht schmerzhaft, aber unangenehm. Sie haben in der Nase einen Geruch von verbrannter Haut. Es braucht einige Stunden, bis der Geruch sich verflüchtigt.
  • Wenn Sie während dieser Zeit Getränke oder Nahrungsmittel zu sich nehmen, kann es sein, dass diese etwas verbrannt schmecken. Dies kommt vom Veröden Ihrer Nase und geht von selbst wieder weg, spätestens nach einem oder zwei Tagen.
  • Ein Nachteil kann sein, dass sich das Problem nach der einmaligen Verödung nicht gelöst hat, sodass Sie eine zweite Verödung brauchen.
  • In vielen Fällen brauchen Sie aber nur eine Verödung, damit kein Nasenbluten mehr auftreten kann.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.