Alle Kategorien
Suche

Muskel - Funktionen

Der Muskel im menschlichen Körper erfüllt nicht nur die Aufgabe, Lasten zu heben oder mithilfe der Beine sich fort zu bewegen. Über die üblichen Funktionen der Muskulatur hinaus hat diese weitere wichtige Merkmale, um das Leben im Alltag zu erleichtern und bei Sport mitunter gute Leistungen erzielen zu können.

Muskeln erfüllen vielseitige Aufgaben im Alltag.
Muskeln erfüllen vielseitige Aufgaben im Alltag.

Der Muskel - wissenswerte Hintergrundinformationen und Fakten

Das Wissen um die Funktionen des Muskels kann vor allem beim Sport, aber auch in vielen unterschiedlichen Bereichen von Vorteil sein.

  • Bei der Muskulatur des Menschen insgesamt handelt es sich um ein Organsystem und benennt die Gesamtheit aller Muskeln zusammen.
  • Sofern das Organsystem des Menschen bzgl. der Rückenmuskulatur, Bauchmuskulatur, etc. benannt wird, also unterschiedliche Muskeln im Rahmen des Muskelsystems bezeichnet werden, so handelt es sich um eine sog. Muskelgruppe.
  • Der einzelne Muskel, der lateinisch und medizinisch als "musculus" bezeichnet wird, heißt übersetzt "Mäuschen". Dieses findet darin seinen Ursprung, dass ein Muskel, der angespannt wird, unter der Hautschicht wie eine Maus aussieht. Die einzelnen Fasern des Muskels bilden insgesamt ein sogenanntes kontraktiles Organ, das mittels Abfolgen der An- und Entspannung die äußerlichen Strukturen des Körper zu bewegen vermögen. Diese Funktion stellt die Basis aktiver Vorwärtsbewegung und Bewegung an sich dar.
  • Die Einteilung der einzelnen Strukturen beim Menschen und bei Säugetieren im Allgemeinen erfolgt über den sogenannten histologischen Aufbau. Man unterscheidet zwischen den glatten Muskeln und über die quer gestreiften Strukturen. Die zuletzt genannte läst sich ferner in die Skelett- und Herzmuskulatur aufteilen.
  • Weitere Differenzierungen ergeben sich auf der Grundlage der Fasertypen, der Form und auf Basis auch funktioneller Faktoren. Das Gewebe, das rund um die Skelettmuskulatur angeordnet ist, wird dabei als Muskelfasern bezeichnet.
  • Die Stammmuskulatur erfasst die unterschiedlichen Muskulaturen wie Kopf-, Brust- und Hals-, sowie die Rücken- und Schädelmuskeln. Die Muskulatur der oberen sowie unteren Extremitäten werden auch als Gliedmaßenmuskulatur benannt.

Die Muskulatur trainieren - das Wissen im Sport umsetzen

Die Muskulatur sorgt somit für den alltäglichen "Betrieb" bei allen Bewegungen, das Herz als Muskel versorgt Sie beispielsweise mit frischem und Sauerstoff angereichertem Blut, während Kohlendioxid über die Atemmuskulatur wieder durch das Atmen abgegeben wird. Sie sollten das Wissen um die Muskeln und deren Funktion zum Aufbauen der Muskulatur und zum Abnehmen nutzen, sofern Sie Fitnessziele verfolgen.

  • Ihr gesamter Körper ist mit Muskeln versehen, der Latissimus formt ein breites Kreuz, der Bizeps vorne am Oberarm und der Trizeps am hinteren Oberarm bilden einen sportlichen Arm insgesamt, sofern der Fettanteil niedrig ist, dieser wird durch den Body-Mass-Index ausgedrückt.
  • Sofern Sie abnehmen möchten, sollten Sie große Muskelgruppen wie die Beine, den Bauch und den Rücken durch Ausdauertraining aktivieren. Dadurch, dass diese Gruppen für längere Zeit aktiviert werden, werden diese durch die bessere Durchblutung erwärmt, sodass Sie schwitzen. Über längere Zeit über 20 Minuten verbrauchen Sie als Energie für diese Sporttätigkeit Ihre Fettreserven, da Ihr Blutzucker verbraucht ist.
  • Möchten Sie hingegen große Muskelpakete an Armen und am Bauch aufbauen, zum Beispiel ein Sixpack, sollten Sie auch an das Krafttraining denken. Statt mit keinem oder leichten Widerständen mit vielen und langen Wiederholungen wie bei dem Ausdauertraining, aktivieren Sie hier die Muskeln nur kurzzeitig, indem Sie gegen Gewicht arbeiten. Dieses veranlasst die Muskulatur zu wachsen, dieses ist ein automatischer Prozess, damit der Körper zukünftig denselben Widerstand besser bewältigen kann.
  • Sie sollten auch sich der Tatsache bewusst sein, dass Ihr Körper zwiebelartig bzgl. der Muskulaturschichten aufgebaut ist. Unabhängig davon wie gut Sie in der Ausdauer sind und unabhängig davon, wie schwer die Gewicht sind, die Sie stemmen können, das Balancieren und alle Übungen dazu schulen wiederum Ihre wichtige Koordinationsmuskulatur. Sie erhalten für Work-outs Vibrationstrainer, dieses in Form von Plattformen oder Vibrationsstäben für den Heimbereich.

Sie sollten entsprechend Ihren Körper ausgewogen ernähren, die Muskeln benötigen zum Aufbau Eiweiß und Aminosäuren, aber auch Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, sodass Ihre Ernährung und Ihre Bewegung auf einander abgestimmt sein sollten.

Teilen: