Alle Kategorien
Suche

Muffiger Geruch in der Wohnung - so werden Sie ihn los

Muffiger Geruch in Wohnungen ist unangenehm und vielen peinlich, denn er gilt als Zeichen von Unsauberkeit. Auch wenn fehlende Sauberkeit selten der Grund dafür ist, möchten Sie den unangenehmen Geruch sicher loswerden.

Hilfe, wenn es riecht wie er
Hilfe, wenn es riecht wie er

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Zitrusöle

Muffiger Geruch hat immer einen Grund

Alles hat eine Ursache, auch muffiger Geruch in einer Wohnung. Auch wenn die Werbung anderes verspricht, chemische Mittel nutzen nichts, wenn Sie nicht die Ursache für den Geruch in der Wohnung finden und beseitigen. Mögliche Ursachen sind folgende.

  • Sehr häufig entsteht muffiger Geruch nicht in der Wohnung, sondern im Abwassersystem. Dabei sind trockene Geruchsverschlüsse die Hauptursache, aber auch stillgelegte Abwasserleitungen, die nicht richtig verschlossen worden sind. Viele Hausfrauen denken, dass es gut sei, ungenützte Abflüsse oder WCs austrocknen zu lassen, damit das darin befindliche Wasser nicht fault und stinkt. Trocknen Siphone aus, dann können Kanalgase eindringen und es entsteht ein muffiger und manchmal auch fauliger Geruch in der Wohnung.
  • Feuchte Wände sind ebenfalls häufig ein Grund dafür, dass muffiger Geruch entsteht. Halten Sie Ausschau nach nassen Stellen oder Schimmelflecken.
  • Eine andere mögliche Ursache dafür, dass muffiger Geruch in der Wohnung entsteht, sind einzelne faule Zwiebeln oder Kartoffeln, die manchmal auch in frisch gekaufter Ware vorhanden sein können. Auch sollten Sie überlegen, ob irgendwelche Lebensmittel an eine versteckte Stelle gerutscht sein könnten und dort verfaulen. Besonders wenn Kinder oder Haustiere im Haus sind, können diese beim Spielen rollende Lebensmittel, wie Kartoffeln, Äpfel, Zwiebeln und Ähnliches, an schwer erreichbare Stellen verfrachtet haben.
  • Auch Hunde- oder Katzenkörbe, ein Teppichboden oder Polstermöbel können die Quelle des Geruchs sein. Besonders Wollstoffe neigen dazu, bei Feuchtigkeit einen muffigen Geruch abzusondern.

Auffinden von Ursache in der Wohnung

  • Lüften sie das Zimmer, in dem Sie den Geruch wahrnehmen, gründlich und achten Sie nach dem Lüften darauf, wo der Geruch zuerst entsteht. So können sie den Bereich eingrenzen.
  • Gehen Sie einem Geruch immer sofort nach, wenn Sie diesen bemerken. Oft nehmen Sie einen Geruch beim Betreten der Wohnung wahr und nach kurzer Zeit verschwindet dieser. Leider ist es so, dass Sie sich sehr schnell an den Geruch gewöhnen und ihn deshalb nicht mehr wahrnehmen können. Gehen Sie dem Geruch deshalb immer sofort nach.

Muffiger Wohnungsgeruch - so besiegen Sie ihn dauerhaft

  • Gewöhnen Sie sich an, alle Abflüsse einmal in der Woche mit Wasser durchzuspülen. Geben Sie ein paar Tropfen Orangen- oder Zitronenöl hinein. Auch ein Orangenreiniger sorgt für guten Geruch in der Wohnung.
  • Kontrollieren Sie, ob es stillgelegte Abflüsse gibt. Wenn Sie welche in der Wohnung haben, müssen Sie diese mit Deckeln, die eine Dichtung haben, verschließen. Fragen Sie im Fachhandel danach.
  • Wenn die Abflüsse immer wieder trocken werden und schon nach kurzer Zeit wieder muffiger Geruch aus Ihnen herauskommt, dann ist die Entlüftung des Abwassersystems nicht in Ordnung. Das ist eine bauliche Maßnahme. Wenn es sich also nicht um Ihr Haus handelt, müssen Sie den Vermieter auffordern, für eine Entlüftung zu sorgen. Die Entlüftung von Abwasserleitungen ist Vorschrift! Bis zur Beseitigung des Mangels können Sie nur immer wieder Wasser in die Abflüsse füllen.
  • Feuchte Wände können Sie durch richtiges Lüften und Heizen der Räume in den Griff bekommen, sofern keine Baumängel vorliegen. Vermeiden Sie es, Räume im ständigen Wechsel aufzuheizen und auskühlen zu lassen und lüften Sie mehrfach am Tag mit weit geöffneten Fenstern.
  • Sollte muffiger Geruch durch faulende Lebensmittel entstehen, müssen Sie diese suchen und entsorgen. Achten Sie beim Kauf von frischem Obst und Gemüse, ob kurz danach ein muffiger Geruch in der Wohnung auftritt. Dann haben sie vermutlich etwas Verdorbenes gekauft.
  • Wenn Sie Möbel oder Teppiche in Verdacht haben, die Ursache zu sein, sollten Sie diese waschen, sofern dies möglich ist oder mit einem Sprühextraktionsverfahren reinigen. Dabei sollten Sie, nachdem Sie mit dem Gerät mit Reinigungsmittel gearbeitet haben, dieses nur mit Wasser befüllen, dem Sie ein paar Tropen Zitrusöl beigefügt haben und noch mal reinigen. Das sorgt für einen frischen Geruch. Achten Sie darauf, keinen Laminatboden auf einen Teppichboden zu verlegen, der nicht gründlich gereinigt und trocken ist.

Weitere Maßnahmen für einen guten Duft in der Wohnung

  • Vermeiden Sie Raumsprays und Lufterfrischer. Diese überdecken schlechte Gerüche nur und enthalten oft giftige Stoffe. Außerdem reagieren viele Menschen mit Allergien darauf. Kopfschmerzen, bleierne Müdigkeit, Atemnot und gerötete Augen sind oft auf diese Produkte zurückzuführen.
  • Stecken Sie ein paar Nelken in eine Zitrone oder eine Orange und legen diese als Lufterfrischer in die Wohnung, das wirkt Wunder.
  • Wenn Sie stark riechende Lebensmittel wie Kohl zubereiten, sollten Sie den Deckel des Topfes geschlossen halten. Gut ist es auch, wenn Sie ein mit Essig getränktes Handtuch zwischen Deckel und Topf klemmen. Lüften Sie beim und nach dem Kochen gut. So entsteht aus dieser Quelle kein muffiger Geruch.
  • Erhitzen Sie Zimt, Salbei oder Nelken auf einer Herdplatte, auch das ist ein Killer von muffigem Geruch in der Wohnung.
Teilen: