Alle Kategorien
Suche

Mohave-Türkis - Wissenswertes über den Edelstein

Der Türkis ist einer der beliebtesten Schmucksteine überhaupt. Bereits von den alten Ägyptern und den Azteken wurde der Edelstein verehrt, noch heute glaubt man, dass der Träger von den zahlreichen mystischen Eigenschaften des Türkis profitiert. Wem die charakteristischen blaugrünen Farbtöne zu langweilig, sind kann zum Mohave-Türkis greifen. Hierbei wurde der Türkis so bearbeitet, dass er in Lila, Rot oder Pink erstrahlt.

Mohave-Türkise treten in verschiedenen Farbtönen auf.
Mohave-Türkise treten in verschiedenen Farbtönen auf.

Interessante Fakten zum Türkis

  • Der Türkis ist ein Mineral, das aus Phosphaten, Kupfer sowie Aluminium besteht. Typischerweise rangiert die Farbpalette des Edelsteins von Blaugrün- bis hin zu Gelbtönen. Die Farbe ist abhängig von der chemischen Zusammensetzung, diese ist von Fundort zu Fundort unterschiedlich.
  • Türkise sind in der Regel sehr poröse Steine. Je näher an der Erdoberfläche sie gefunden werden, desto härter sind sie. Tief wachsende Steine enthalten hingegen mehr Wasser und sind sehr brüchig, sodass sie nachbearbeitet werden müssen.
  • Der Mohave-Türkis entsteht künstlich, indem der Türkis zusammen mit Kupfer, Eisen oder Blech erhitzt und eingefärbt wird. Typisch für den Stein ist die goldene oder kupferfarbene Maserung. Entsprechend des Materials, mit dem der Türkis erhitzt wird, entstehen verschiedene Farben. Bei hohen Eisenanteilen wird der Stein eher grünlich, bei hohen Zinkanteilen nimmt er eine gelbliche Färbung an. Es gibt aber auch lila- und pinkfarbene Steine.
  • Benannt wurde der Mohave-Türkis nach dem gleichnamigen County im US-Bundesstaat Kalifornien. Der Name reflektiert nicht nur die Edelsteinmine in Arizona, sondern auch den herausragenden Status der USA als Fundort. Neben den USA werden auch in England, China und Deutschland Türkise abgebaut.

Mohave-Edelstein in der Esoterik

Vielen Edelsteinen werden heilende Kräfte zugesprochen. Auch der Türkis wird als Heil-, Schutz- und Glücksstein verehrt.

Edel- und Schmucksteine haben mitunter unterschiedlich hoch oder niedrig angesiedelte …

  • Bereits von den Azteken wurde der Türkis als heiliger Stein geschätzt. Andere Kulturen nutzten den Edelstein, um sich vor einem unnatürlichen Tod zu schützen oder sich drohende Gefahren anzeigen zu lassen. Die amerikanischen Ureinwohner verwendeten den Türkis, um Gifte unschädlich zu machen.
  • Auch als Gesundheitsstein kennt man den Türkis in der Esoterik. Einmal mit Mondlicht aufgeladen, soll er zahlreiche positive Eigenschaften entfalten. Nach dem Tragen kann er unter fließendem Wasser von negativen Energien befreit werden. Wenn sich der Säureschutzmantel der Haut ändert, Kosmetik aufgetragen wird oder Licht auf den Stein trifft, passiert etwas wahrlich Magisches: Die Farbe des Steins verändert sich. Einige glauben, dass der Türkis so Krankheiten anzeigt. 
  • Der Mohave-Türkis vereint die Eigenschaften des Türkis und seiner Farbe. So steht der grüne Stein für Vitalität, (emotionalen) Reichtum und Natur. Wird ein leuchtend roter Stein als Schmuck getragen, versprüht dieser Energie und Leidenschaft. Auch als Geschenk zum Jubiläum oder Hochzeitstag ist ein roter Türkis geeignet.
  • Unabhängig von der Farbgebung, kann der Türkis die Kommunikationsfähigkeit sowie die Offenheit stärken. Träger des Steins können sich besser für die eigenen Belange engagieren, manche berichten von einer verbesserten Kreativität. Bei Kindern wird der Türkis als Beißring eingesetzt.
Teilen: