Alle Kategorien
Suche

Möbelwachs richtig verwenden - so geht's

Hochwertige Holzmöbel bedürfen auch der richtigen Pflege. Für viele Holzarten eignet sich spezielles Möbelwachs, um empfindliches Holz einerseits zu reinigen und andererseits zu pflegen.

Möbelwachs pflegt und schützt hochwertige Möbel.
Möbelwachs pflegt und schützt hochwertige Möbel.

Was Sie benötigen:

  • sauberes Tuch
  • Handfeger
  • Trockentuch
  • Schleifgerät
  • Pinsel
  • Polierlappen

Möbelwachs schützt und pflegt Ihre Möbel

Bei der Verwendung von Möbelwachs sollten einige Hinweise beachtet werden, damit das Holz richtig gepflegt wird:

  • Sie sollten bei der Verwendung von Möbelwachs darauf achten, dass Sie Wachs im Fachhandel erwerben. Darüber hinaus sollten Sie für Ihre Holzart individuell passendes Möbelwachs benutzen, damit keine Verfärbungen, Ausbleichungen und andere Schäden entstehen.

  • Möbelwachs können Sie für antike Möbelstücke wie Tische und Stühle, aber auch für Vitrinen und Kommoden, hervorragend zur Aufarbeitung des Holzes verwenden. Damit erhält das natürliche Material wieder Schutz und Pflege und erstrahlt in seiner Natürlichkeit wieder in beinahe neuem Glanz. Darüber hinaus trocknet das Holz nicht aus und ist belastbarer als unbehandeltes Mobiliar.

  • Bevor Sie Möbelwachs verwenden, sollten Sie grundsätzlich sämtliche zu bearbeitende Möbelstücke von grobem Schmutz, Spinnweben und Staub befreien. Nötigenfalls sollten Sie Rückstände in Ritzen und Spalten mit einer Bürste entfernen. Nur so können die pflegenden und Wasser abweisenden Wirkstoffe in das Holz einziehen und das Holz pflegen.

  • Für ältere Holzmöbel sollten Sie entsprechend des Möbelstückes und der Holzart spezielles Möbelwachs für antike Möbel nutzen. Vor allem Klaviere älteren Baujahres werden oft mit flüssigem Möbelwachs optimal behandelt.

Holzmöbel optimal mit Wachs behandeln

Nach der Reinigung von Schmutz, Staub und Co. sollten Sie das Möbelwachs richtig auftragen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen:

  1. Je nachdem, für welches Möbelwachs Sie sich entschieden haben, flüssig oder fest, sollten Sie das Wachs kurz anwärmen. Auf diese Weise verändert sich die Konsistenz des festen Möbelwachses positiv, sodass dieses besser in Rillen, Spalten und Sprüngen eingearbeitet werden kann.

  2. Tragen Sie das Möbelwachs auf einen weichen Lappen oder ein entsprechendes Reinigungstuch auf. Achten Sie darauf, dass Sie keine allzu große Menge benutzen, da sich sonst das Holz verfärben kann.

  3. Verteilen Sie das Möbelwachs auf der gesamten Oberfläche des Holzes und lassen es einziehen. Nach einigen Stunden sollten Sie, je nachdem wie trocken und behandlungsbedürftig das Holz ist, das Möbelwachs nochmals auftragen, damit das Holz komplett geschützt ist.

  4. Nach einigen Stunden Einwirkungszeit sollten Sie mit einem etwas gröberen Tuch oder einem Frotteehandtuch den überschüssigen und nicht eingezogenen Rest des Möbelwachses schonend durch Abreiben entfernen.

  5. Achten Sie in der Folge darauf, dass Sie die Möbelstücke ordentlich abstauben.

  6. Wiederholen Sie den Vorgang abhängig von der Notwendigkeit der Behandlung mit Möbelwachs regelmäßig und nutzen auch Holzöle, sofern sich Ihre Möbel dazu eignen. Auf diese Weise wird Mobiliar auch mit wertvoller und nötiger Feuchtigkeit versorgt und das Holz in der Tiefe auch mit Ölen, die das Holz schützen, behandelt.

Möbelwachs sorgt für eine gewisse Wetterbeständigkeit vor allem für Gartenmöbel. Pflegen und reinigen Sie Ihre Holzmöbel regelmäßig mit individuell passenden Holzölen und Möbelwachs, um das natürliche Material frisch zu halten und um eine gute Widerstandskraft gegen Wind und Wetter einzuarbeiten.

Teilen: