Alle Kategorien
Suche

Mit Rostentferner aus Hausmitteln Gartenbank restaurieren

Ihre Gartenbank ist also in die Jahre gekommen und hat schon an vielen Stellen Rost angesetzt. Um Selbigen nun zu entfernen, können Sie zum nächsten Fachhändler laufen und sich Rostentferner kaufen, oder Sie benutzen ganz einfach altbekannte Hausmittel.

Bearbeiten Sie Ihre alte Gartenbank mit Rostentferner.
Bearbeiten Sie Ihre alte Gartenbank mit Rostentferner. © Regina_Kaute / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ako-Pads
  • Spülmittel

Den richtigen Rostentferner finden

Außer den im Handel erhältlichen Rostentfernern gibt es auch einige Hausmittel, die man wirksam einsetzen kann, um beispielsweise eine ältere Gartenbank vom Rost zu befreien. Wichtig ist natürlich, dass Sie sich vorher ein Bild über den Gesamtzustand der betreffenden Gartenbank machen. Sollte die Bank schon Rost aufweisen, der dabei ist, das Material zu zersetzen, dann können Sie auch mit dem besten Rostentferner nicht mehr viel machen.

  • Wenn Sie Ihre Gartenbank genau inspiziert und festgestellt haben, dass Selbige nur von Flugrost befallen ist, sollte es eigentlich kein Problem sein, dem Flugrost mit einem Haushaltsmittel zu Leibe zu rücken.
  • Sie könnten beispielsweise versuchen, dem Flugrost mit Öl und Essig  den Garaus zu machen. Allerdings ist diese Methode wirklich nur bei ganz leichtem Flugrostbefall zu empfehlen.
  • Bei großflächigem Befall sollten Sie zu dem Hilfsmittel greifen, mit dem Sie auch Ihre angebrannten Töpfe wieder zum Glänzen bringen. Die Rede ist von dem Stahlwolleprodukt Ako-Pads. Eigentlich sind Selbige so geschaffen, dass Sie fast wie feines Schleifpapier wirken.
  • Nehmen Sie sich mehrere Ako-Pads zur Hand und setzen Sie die Pads als Rostentferner ein. Sollten Sie keine Ako-Pads zu Hause haben, können Sie in fast jedem normalen Haushaltswarenladen Selbige käuflich erwerben.

Die Gartenbank wird runderneuert

  • Nachdem Sie sich für Ako-Pads als Rostentferner entschieden haben, sollten Sie diese mit etwas Spülmittel versehen und damit beginnen, die Roststellen durch Reiben mit den Pads zu entfernen. Wenn Sie ein paar Mal mit den Pads über die Roststellen gerieben haben, sollten Sie eigentlich feststellen können, wie der Flugrost immer weniger wird.
  • Reiben Sie so lange mit dem Rostentferner über die befallenen Stellen, bis wirklich kein Rost mehr zu sehen ist. Anschließend sollten Sie die Gartenbank mit einem guten Rostschutzmittel streichen, damit Sie nicht im nächsten Frühjahr wieder da sitzen und sich mit dem Rostentferner abmühen.

Da es sich bei Ako-Pads um Stahlwollepads handelt, sollten Sie Handschuhe tragen.

Teilen: