Alle Kategorien
Suche

Mit Kunstharz basteln - so geht's mit einer Pflanze

Immer mal wieder sieht man bei Spaziergängen durch die Natur schöne Blüten, die man am liebsten für immer erhalten möchte. Mithilfe flüssigen Gießharzen kann dieser Traum sogar Wirklichkeit werden. Auch die erste Rose vom festen Freund oder den Hochzeitsstrauß können Sie mit Kunstharz für die Ewigkeit bewahren.

Konservieren Sie die Schönheit der Natur.
Konservieren Sie die Schönheit der Natur.

Was Sie benötigen:

  • Gießharz
  • Blüten oder andere Erinnerungsstücke
  • Gießform
  • Trennwachs oder Formentrennmittel
  • Schleifpapier
  • Polierpaste

Kunstharz verwenden - eine Anleitung

  1. Decken Sie Ihren Arbeitsplatz mit alten Zeitungen ab und öffnen das Fenster, da Kunstharz sehr stark riecht. Noch besser ist es, wenn Sie im Freien arbeiten.
  2. Ermitteln Sie die benötigte Menge an Kunstharz. Füllen Sie hierzu Ihre Gießform mit Wasser, die Wassermenge können Sie anschließend im Messbecher ermitteln. Jetzt wissen Sie, wie viel Harz Sie brauchen.
  3. Vermischen Sie das Harz mit einem Härter, wenn Sie möchten, können Sie auch eine Farbe hinzugeben.
  4. Pinseln Sie die Gießform mit Trennwachs sowie einem Formentrennmittel ein. So können Sie das Kunstharz später leichter aus der Form lösen, zudem können Sie die Form so mehrere Male nutzen.
  5. Wollen Sie eine Blüte oder andere pflanzliche Bestandteile konservieren, sollten Sie zunächst eine erste Schicht Kunstharz gießen. Auf diese legen Sie die Pflanze. Gießen Sie die Schicht nicht höher als 10 Millimeter und warten, bis das Kunstharz eine klebrige Konsistenz angenommen hat. Legen Sie die Blüte auf die erste Schicht und gießen Sie Kunstharz hinzu, bis die Form gefüllt ist. Achten darauf, dass sich keine Luftblasen bilden. Zum Aushärten stellen Sie die Form in ein Wasserbad. So wird das Harz gekühlt und härtet gleichmäßig aus.
  6. Bis das Harz einen gelartigen Zustand angenommen hat, vergeht nicht viel Zeit. Dennoch sollten Sie nach dem Lösen des Harzes aus der Form noch mindestens 2 Tage warten, bevor Sie es weiter verarbeiten.
  7. Da das Harz bei der Trocknung schrumpft, kann es sein, dass die Oberfläche uneben und wellig wird. Arbeiten Sie daher mit Schleifpapier, bis Ihre Form ebenmäßig geworden ist. Zum Abschluss polieren Sie Ihr Stück mit Polierpaste, bis es schön glänzt.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit eingegossenen Blüten können Sie nicht nur Briefbeschwerer basteln, auch kleine Kettenanhänger sind möglich. Haben Sie Erfahrung mit Kunstharz, sollten Sie Ihr Geschick an Liebesbriefen, einer Haarlocke, dem ersten Zahn Ihres Babys oder anderen kleinen Erinnerungsstücken ausprobieren.

Teilen: