Was Sie benötigen:
  • Rollgabelschlüssel (Engländer) oder Rohrzange
  • optimal: oftmals beiliegender, passender Steckschlüssel

Ausbau der alten Mischbatterie

  1. Bevor Sie mit dem Ausbau und Wechseln Ihrer Mischbatterie beginnen können, stellen Sie zunächst das Wasser ab. In Küche oder Badezimmer haben Sie meist die Möglichkeit, hier separat den Wasserzulauf mit einem Ventil absperren zu können. Haben Sie so etwas nicht und müssen möglicherweise an einen Haupthahn, vergessen Sie nicht, Ihre Nachbarn darüber zu informieren.
  2. Kommt kein Wasser mehr, können Sie mit dem Abmontieren beginnen. Lösen Sie dafür die alten Schraubverbindungen. Gehen Sie dabei so vorsichtig vor, wie es möglich ist, um die fest verlegten Wasserleitungen nicht zu beschädigen, zu verdrehen etc.
  3. Bei sehr alten, verrosteten Verbindungen ist es besonders wichtig, dass Sie vorsichtig vorgehen, vor allem bei den Gewinden der Endstücke, die Sie für Ihre neue Mischbatterie wieder für den Wasseranschluss verwenden müssen.

Nach dem Ausbau folgt das Auswechseln

  1. Bereiten Sie Ihre neue Mischbatterie zunächst für den Einbau vor. Sie werden an der Unterseite des neu zu befestigenden Wasserhahns drei Löcher vorfinden, von denen eines (das kleinste, mittlere)  mittels einer langen Schraube zur Befestigung an Waschtisch oder Spüle gedacht ist, die beiden anderen sind Schraubverbindungen für den Einsatz der beiden Schläuche für den Wasserzulauf.
  2. Diese drei Teile können Sie an der Mischbatterie vor dem Aufsetzen auf den Waschtisch befestigen. In den Zulaufschläuchen sind Dichtungen bereits enthalten, eine weitere ist beigelegt und gehört zwischen Mischbatterie und Waschtisch. Ziehen Sie die Muttern an den Schlauchverbindungen mit dem Engländer gut fest, aber übertreiben Sie nicht mit der Kraftanwendung, um Mutter und Gewinde nicht zu beschädigen.
  3. Nächster Schritt beim Wechseln der Mischbatterie ist das Durchstecken von Befestigungsgewinde und Schläuchen durch die Öffnung auf dem Wasch-/Spültisch. Von unten kommen dann eine weitere Dichtung und eine Metallplatte hinzu, um dann - optimalerweise mit dem beiliegenden Steckschlüssel, der lang genug für das gesamte Gewinde ist - die Befestigungsmutter festzuziehen.
  4. Sitzt die Mischbatterie fest, müssen Sie nur noch unten die beiden Schläuche an die jeweils richtigen Gegenstücke (heißes Wasser, kaltes Wasser) anschließen. Auch hier ziehen Sie die Schraubverbindungen bitte, aber vorsichtig, mit dem Engländer fest.
  5. Stellen Sie das Wasser wieder an. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollte nichts tropfen und das richtige Wasser aus dem richtigen Hahn bzw. bei der richtigen Hebelstellung kommen - und das Wechseln Ihrer Mischbatterie kann als gelungen bezeichnet werden.