Alle Kategorien
Suche

Merkmale einer Satire - so schreiben Sie sie selber

Sie möchten eine Satire schreiben und wissen aber nicht, durch welche Merkmale sich eine Satire auszeichnet? Dieses Problem ist leichter zu lösen, als Sie vielleicht denken. Mit etwas Zeit und Geduld wird es Ihnen schon bald gelingen selbst eine Satire zu schreiben und andere Leser damit zu erfreuen.

Das sind die Merkmale der Satire.
Das sind die Merkmale der Satire.

Wichtige Merkmale für Sie als Autor

  1. Eine Satire zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus. Ein wichtiges Merkmal davon ist, dass die Satire immer stark an die Politik der Gegenwart und andere Geschehnisse der Gegenwart gebunden ist. Die Satire besitzt immer einen wahren Kern, der in einem relativ aktuellen Ereignis liegt.
  2. Jedoch wird das Ereignis nicht neutral oder objektiv wiedergegeben, sondern ins Lächerliche gezogen. Beim Lesen einer Satire wird eindeutig klar, dass die Satire äußerst unrealistisch verfasst ist. Meistens werden in der Satire gesellschaftliche Missstände aufgedeckt und verspottet. Es kann sich aber auch um Menschen oder Literatur handeln, die ins Lächerliche gezogen werden.
  3. Oft werden Satiren in ihrem Verlauf immer unrealistischer, sodass der Schluss extrem übertrieben ist.

So schreiben Sie eine Satire

  1. Für eine Satire benötigen Sie zuerst einmal ein Ereignis in der Realität, über das Sie sich lustig machen möchten. Es eignet sich beispielsweise ein Politiker, der gerade zur Wahl steht und den Sie nicht besonders mögen. Fangen Sie Ihre Satire relativ realistisch an und steigern Sie sie dann immer weiter ins Lächerliche.
  2. Bauen Sie möglichst viele Hyberbeln, Metaphern und Neologismen ein. Dies hilft Ihnen, damit Ihre Satire möglichst überspitzt und unrealistisch dargestellt wird. Auch ironische Elemente sollten in Ihrer Satire vorkommen. Um all diese Merkmale in Ihrer Satire auftauchen lassen zu können, ist es wichtig, dass Sie sich wirklich mit Ihrem Thema identifizieren können. Wenn Sie einen bestimmten Politiker wirklich lächerlich finden, wird es Ihnen nicht schwerfallen, diesen auch ironisch und übertrieben darzustellen.
  3. Ihre erste Satire wird Ihnen möglicherweise noch nicht so gut gelingen, deshalb müssen Sie Geduld haben. Lesen Sie sich öfter bekannte Satiren durch, um sich den Schreibstil einzuprägen und sich selbst zu verbessern.
Teilen: