Alle Kategorien
Suche

Maria Stuart - Charakterisierung von Leicester

Der Graf von Leicester ist eine der Hauptfiguren in Friedrich Schillers "Maria Stuart". Seine Charakterisierung fällt aufgrund seines eindrücklichen Auftretens nicht sehr schwer.

Die Charakterisierung Leicesters in Maria Stuart.
Die Charakterisierung Leicesters in Maria Stuart.

Das Drama "Maria Stuart" von Friedrich Schiller ist in fünf Akte gegliedert und wurde am 14.Juni 1800 im Weimarer Hoftheater uraufgeführt. Hauptfigur ist, wie der Titel schon sagt "Maria Stuart", die Königin von Schottland, die nach England fliehen muss und von der englischen Königin "Elisabeth" gefangen genommen wird. Weitere Hauptpersonen sind unter anderem der "Baron von Burleigh", der "Graf von Shrewsbury" und der "Graf von Leicester".

Der Graf von Leicester in Maria Stuart

  • Der Graf von Leicester, Robert Dudley, ist der dritte Berater des Königs im Drama Maria Stuart. Ihn selbst interessiert nur sein eigenes Wohl und er lässt es sich offen, Maria Stuart oder Elisabeth zu heiraten. 
  • Seine Charakterisierung fällt nicht sehr schwer, da die Rolle, die er im Drama einnimmt, eindeutig die eines intriganten und hinterhältigen Egoisten ist, der seine Entscheidungen auf keinerlei moralische Art und Weise trifft. Deshalb könnte man sagen, dass Leicester als Beispiel des Adeligen dient, der von vielen bürgerlichen Autoren seit der Aufklärung im "Bürgerlichen Trauerspiel" kritisiert wird.

Weitere wichtige Aspekte zur Charakterisierung

  • Da Leicester ein Günstling Elisabeths ist, weil er hofft, durch Sie an den Thron Schottlands zu kommen, gibt es oftmals Streitigkeiten mit Burleigh, dem Großschatzmeister Englands, da dessen Handeln und Denken stark politisch geprägt ist. 
  • Immer wenn Leicester sich in einer bedrohlichen Lage befindet, versucht er ohne Rücksicht das zu tun, was ihm die meisten Vorteile verschafft. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass er Macht und Einfluss als seinen Lebensinhalt ansieht.
  • Überraschenderweise empfindet Leicester gegen Ende wahres Leid, nachdem Maria Stuart hingerichtet wurde. Der Schmerz scheint ihn tief zu treffen, da er sich von Elisabeth trennt und auf das Schiff nach Frankreich flieht, auf welchem sich ausgerechnet die größten Feinde Englands befinden. Man kann bei seiner Charakterisierung sagen, dass er durchgehend eine zum Scheitern bestimmte Person ist.
Teilen: