Alle Kategorien
Suche

Märklin-Eisenbahn gelungen aufbauen

Die Traditionsmarke Märklin zeichnet sich durch Eisenbahnen in verschieden Spurweiten aus, ein ausgeklügeltes Stromabnehmersystem, verschiedene Steuerungsmöglichkeiten und viel Zubehör. Um eine Märklin-Eisenbahn aufzubauen, sollten einige Vorüberlegungen stattfinden.

So bauen Sie eine Eisenbahnanlage auf.
So bauen Sie eine Eisenbahnanlage auf.

Was Sie benötigen:

  • Kabel
  • Grundplatte
  • Märklin-Eisenbahn
  • Geländematerial
  • Zubehör

Grundsätzliches über Märklin-Eisenbahnen

Märklin-Eisenbahnen können mit moderner Digitaltechnik gefahren werden und jede Anlage ist beliebig erweiterbar. Die Spurweiten, in denen Eisenbahnen von Märklin angeboten werden, sind Spur HO, Spur 1 und Spur Z.

  • HO ist die bekannteste Spurgröße, sie entspricht dem Maßstab 1 zu 72. In dieser Größe gibt es nicht nur viele Gleise und rollendes Material, sondern auch sehr viel Zubehör wie Menschen, Tiere, Häuser, Autos und alles, womit eine solche Eisenbahn-Anlage realistisch gestaltet werden kann. Allerdings hat hier ein einfaches Oval schon eine Größe von 1,10 m  auf 0,80 m. Eine größere detaillierte Anlage findet kaum Platz in einer Wohnung.
  • Die Spurweite 1 hat den Maßstab 1 zu 32 und ist von der Größe her nur für Gartenbahnen geeignet.
  • Spur Z ist mit 1 zu 1 zu 220 ein Winzling und vielen sind die Loks und Zubehörteile sicher etwa zu filigran. Bedenken Sie aber, dass ein einfaches Oval nur 40 cm auf 26 cm groß ist und auf einer Fläche, auf der eine Märklin-Eisenbahn in HO nur im Kreis fahren könnte, kann eine detaillierte Anlage in Spur Z möglich sein. Gleise, rollendes Material und Zubehör finden Sie in Z reichlich.

Planung Ihrer Bahnanlage

    1. Legen Sie entsprechend der gewählten Spurgröße und dem Platz, den Sie für die Eisenbahn verwenden können, die Maße der Grundplatte fest.
    2. Zeichnen Sie auf dieser Platte den Verlauf der Gleise ein. Überlegen Sie, bei eventuellen Kreuzungspunkten, ob Sie die Gleise mit Weichen verknüpfen wollen oder ob die Gleise sich auf verschiedenen Ebenen kreuzen sollen.
    3. Im Hintergrund können Sie eine Steigung einplanen und dort ein Gebirge bauen. Die Steigung solle nur 3 % betragen, bei einer Plattenlänge von 1 m sind das nur 3 cm! Soll es höher hinauf gehen, müssen Sie eine Gleisspirale anlegen.
    4. Legen Sie nun die Gleise auf die Platte und markieren deren Verlauf, auch wo Kabel unter die Platte verlegt werden müssen, um zum Beispiel Häuser oder Straßen zu beleuchten. Entfernen Sie die Gleise und bohren alle notwendigen Löcher.

    Aufbau der Märklin-Eisenbahn

      1. Legen Sie die Grundplatte auf 2 Böcke, damit Sie auch unter der Platte arbeiten können.
      2. Gestalten Sie nun das Gelände entsprechend Ihren Wünschen. Dazu gibt es Streumaterial, Häuser, Geländebaumatten und Vieles mehr. Gestalten Sie zunächst nur das Gelände, das unter den Gleisen liegt oder auf der gleichen Ebene. Gebirge, die sich über den Eisenbahngleisen türmen, können Sie auf der Märklin-Eisenbahn erst anlegen, wenn die Gleise liegen.
      3. Verlegen Sie nun die Gleise. Bauen Sie dabei auch Rampen und andere Hilfskonstruktionen, um die Gleise sicher in die Höhe zu befördern.
      4. Schließen Sie nun die Kabel an die Schienen an, setzen einen Zug auf die Anlage und machen einen Probelauf mit Ihrer Märklin-Eisenbahn.
      5. Wenn es irgendwo hakt oder klemmt, müssen Sie die Gleise noch einmal korrigieren, ansonsten können Sie mit der weiteren Dekoration fortfahren und dabei auch die Lampen anschließen. Machen Sie immer wieder einen Probelauf, damit Sie sicher sind, das nichts in den Fahrweg Ihrer Märklin-Eisenbahn ragt.

      Viele interessante Hinweise finden Sie auch bei Märklin.

      Teilen: