Alle Kategorien
Suche

Luft anhalten - Tipps fürs Tauchen

Tauchen ist eine feine Sache, aber um lange unten bleiben zu können müssen Sie die Luft anhalten können. Mit ein paar Tipps ereichen Sie eine bessere körperliche Kondition und diese erlaubt Ihnen länger unter Wasser zu bleiben.

Tauchen Sie niemals alleine.
Tauchen Sie niemals alleine.

Luft anhalten unter Wasser

  • Als Neuling im Tauchen sollten Sie einige Dinge beachten. Bevor Sie Ihre Lunge trainieren um länger tauchen zu können, sollten Sie vorab einiges wissen.
  • Tauchen Sie niemals alleine, gehen Sie immer nur zu zweit tauchen. Es kann immer mal passieren, dass Sie unter Wasser plötzlich Panik geraten und deswegen sollten Sie immer durch einen zweiten Taucher gesichert werden.
  • Lernen Sie tauchen in nicht zu tiefem Wasser. Am besten Schnorcheln Sie anfangs im Schwimmbad, dort kann meistens nichts schief gehen.

Tipps um lange Tauchen zu können

  • Es ist nicht so wichtig lange Luft anhalten zu können, um lange Tauchen zu können benötigen Sie eine gute Kondition, die nötige Luft kommt dann von selbst. Sie müssen Ihren Kreislauf in Schwung bringen um während dem Tauchgang weniger Luft zu verbrauchen.
  • Ein gutes und regelmäßiges Ausdauertraining sollte auf Ihrem Plan stehen. Schwimmen Sie einige Bahnen, bevor Sie sich an das Tauchen wagen. An schwimmfreien Tagen können Sie Ihren Kreislauf durch anderen Ausdauersport schulen, fahren Sie Fahrrad oder gehen Sie joggen.
  • Schulen Sie Ihr Herz-Kreislauf-System durch ein effektives Training und sorgen Sie dafür, dass Ihre Herzfrequenz sinkt. Denn je niedriger Ihre Herzfrequenz beim Tauchen, desto weniger Luft verbrauchen Sie und somit können Sie länger unter Wasser bleiben. Eine körperliche Ruhe während dem Apnoetauchen ist also sehr wichtig, werden Sie hektisch beim Tauchen, verbrauchen Sie mehr Luft und müssen auch früher wieder auftauchen.
  • Schwimmen Sie eine Bahn und halten Sie dabei den Atem an, schwimmen Sie die Bahn zurück und atmen Sie aus. Versuchen Sie es auch, indem Sie tauchen, eine Bahn hin und eine Bahn zurück. Achten Sie dabei auf Ihrem Atem.
  • Sobald Ihr Kopf realisiert, dass Sie ohne Probleme länger tauchen und den Atem anhalten können, funktioniert es von ganz alleine. Erschrecken Sie nicht, wenn ein Atemreiz einsetzen sollte, tauchen Sie in dem Fall auf und holen Sie Luft. Trainieren Sie weiter und Sie werden sehen, dass der Atemreiz mit der Zeit länger auf sich warten lässt.
Teilen: