Alle Kategorien
Suche

Lechuza-Pflanzgefäße richtig verwenden

Sie möchten Ihre Wohnung, Terrasse oder Ihren Balkon mit Pflanzen verschönern, haben aber nicht immer Zeit, sich auch um die Pflanzen zu kümmern. Vor allem das Gießen kommt oft zu kurz. Dann sind Lechuza-Pflanzgefäße vielleicht das Richtige für Sie.

Spezielle Pflanzkübel ersparen das Gießen.
Spezielle Pflanzkübel ersparen das Gießen.

Was Sie benötigen:

  • Lechuza-Pflanzgefäße
  • Blumenerde
  • Pflanzen
  • Wasser

Mit Lechuza-Pflanzgefäßen Gießarbeit sparen

  • Egal, ob Sie den Innen- oder Außenbereich mit Pflanzen verschönern wollen, mit den Lechuza-Pflanzgefäßen brauchen Sie sich nicht ständig um das Gießen kümmern.
  • Das Pflanzsystem verfügt nämlich über ein von außen nicht sichtbares Erd-Bewässerungs-System. Aus einem innen befindlichen Wasserbehälter können sich die Pflanzen sozusagen von selbst mit dem benötigten Wasser versorgen.
  • Und eine Anzeige des Wasserstandes macht deutlich, wann Sie Wasser nachfüllen müssen.
  • Das Prinzip ist dem natürlichen Wasserkreislauf der Pflanzen nachempfunden, sodass Gieß- und Düngefehler praktisch nicht mehr vorkommen sollten.
  • Die Lechuza-Pflanzgefäße lassen sich auch im Außenbereich, also auf Terrasse und Balkon verwenden, selbst wenn diese feuchter Witterung ausgesetzt sind. Denn die Pflanzgefäße haben nicht nur ein eingebautes Bewässerungssystem. Auch überschüssiges Regenwasser kann man außen abfließen, der Wasserspeicher bleibt jedoch bei gleicher Befüllung und versorgt weiterhin die Pflanze bei anhaltender Trockenheit.
  • Richtig gefüllt überstehen Ihre Pflanzen so auch einige Tage Urlaub. 
  • Setzen Sie das Bewässerungsset, also Trennboden, den Schacht für die Wasserbefüllung und den Anzeiger für den Wasserstand in das Pflanzgefäß ein und geben die das Lechuza-Pon, kleine poröse Kügelchen, die im Set enthalten sind, fingerdick als Drainage auf den Trennboden.
  • Nun füllen Sie etwas Pflanzenerde in das Gefäß.
  • Setzen Sie die Pflanzen mit Wurzelballen ein und füllen Sie das Pflanzgefäß mit Erde auf. Drücken Sie die Erde gut um den Wurzelballen fest.
  • In den ersten drei Monaten sollten Sie, um das Wachstum der Pflanze zu unterstützen, die Pflanze wie gewohnt von oben auf die Erde gießen.
  • Nach dieser Zeit sind die Wurzeln ausreichend in den Feuchtbereich hineingewachsen, sodass sich die Pflanze ab jetzt selbst mit Wasser versorgen kann.
  • Füllen Sie dann entsprechend den Wasserbehälter auf.
  • Gießen Sie erst dann wieder Wasser nach, wenn die Anzeige des Wasserstandes auf "Min" gefallen ist.
  • Je nach Gefäß und Standort Ihrer Pflanze kann der Wasserspeicher Ihre Pflanze 2 - 12 Wochen versorgen. 
  • Übrigens: Flüssigdünger können Sie dem Wasser entsprechend der Dosierung auf der Flasche beifügen.
Teilen: