Alle Kategorien
Suche

Lebensziele - so finden Sie heraus, was Ihnen im Leben wichtig ist

Wenn im Leben der rote Faden fehlt, kann es daran liegen, dass Sie sich Ihrer Lebensziele nicht bewusst sind. Um dem Leben einen Sinn zu geben, ist es wichtig, die eigenen Ziele zu kennen. Wie finden Sie diese?

Entwickeln Sie Visionen.
Entwickeln Sie Visionen. © Ulla_Thomas / Pixelio

Um herauszufinden, was Ihnen im Leben wichtig ist, und auch im Alltag eine Orientierung zu haben, ist es wichtig, die eigenen Lebensziele zu formulieren. Dabei sollten Sie zunächst das bisher Erreichte betrachten und darauf basierend Ziele entwickeln.

Analyse der Ist-Situation als Basis der Lebensziele

  • Zunächst sollten Sie für sich klären, was Sie bisher erreicht haben, um Ihre Lebensziele zu klären. Wie war etwa Ihre berufliche und schulische Laufbahn? Warum haben Sie sich für bestimmte Arbeitsstellen oder für Ihren Beruf entschieden? Was haben Sie in der Vergangenheit als Erfolg empfunden, worauf waren Sie stolz? Was haben Sie in Ihrem beruflichen Leben hingegen als Niederlage empfunden?
  • Darüber hinaus kann es bei der Suche nach Ihren Lebenszielen auch helfen, wenn Sie notieren, welche Fähigkeiten Sie haben und was Sie an sich mögen. Was macht Ihnen Spaß und welche Situationen meiden Sie eher?
  • Weiterhin können Sie für sich eine Rangordnung der Lebensbereiche Beruf, Geld, Familie, Partnerschaft, Freizeit, Erholung und Herausforderung erstellen. Überlegen Sie dabei beispielsweise, ob Ihnen eine berufliche Karriere wichtiger ist als das Familienleben oder ob es umgekehrt ist bzw. ob Sie beide Bereiche als gleichermaßen wichtig ansehen.

Lebensziele herausfinden und formulieren

  • Nachdem Sie nun gewissermaßen eine Bilanz unter Ihr Leben gezogen haben, können Sie Ihre konkreten Lebensziele erarbeiten. Notieren Sie sich daher, was Sie in den Bereichen Partnerschaft und Familiäres, Beruf, Finanzielles und Bildung erreichen möchten.
  • Dazu gehören auch Dinge, die Sie in Ihrem Leben einmal ausprobiert, gesehen oder erlebt haben möchten. Bewerten Sie Ihre Ideen dabei noch nicht bezüglich ihrer Umsetzbarkeit, sondern lassen Sie alle Gedanken zu, die Ihnen angenehm erscheinen.
  • Nun lesen Sie sich alle Ziele, die Ihnen in den Sinn gekommen sind, nochmals durch und schätzen ein, ob diese Ihnen wirklich wichtig sind, ob Sie etwas dafür investieren wollen. Wenn Sie dann merken, dass Ihnen einige Ideen nicht so wichtig erscheinen, dann streichen Sie diese wieder.
  • Ihre Lebensziele dürfen auch gewagt und schwierig sein, sie sollten aber nicht vollkommen unrealistisch sein. Vielleicht stehen einige potenzielle Lebensziele auch im Gegensatz zueinander und können nicht zugleich umgesetzt werden. Wenn es zudem Ziele gibt, deren Realisation Ihnen oder anderen schaden könnte, sollten diese auch noch einmal hinterfragt werden.

Hier hilft es Ihnen auch, wenn Sie Ihre Zielvorstellungen aus einer zukünftigen Perspektive heraus betrachten. Stellen Sie sich also vor, Sie hätten etwas, dass Sie sich wünschen, bereits geschafft. Wie würde diese Situation aussehen, woran erkennen Sie, dass Sie ein Ziel erreicht haben? Wenn Sie sich dies genau vorstellen, können Sie besser beurteilen, ob ein Lebensziel vielleicht unrealistisch ist.

Teilen: