Alle Kategorien
Suche

Lavendel richtig zurückschneiden

Lavendel ist eine pflegeleichte und wunderschöne Pflanze. Das richtige Zurückschneiden ist wichtig, um ihre Schönheit zu erhalten.

Für optimales Wachstum muss Lavendel regelmäßig zurückgeschnitten werden.
Für optimales Wachstum muss Lavendel regelmäßig zurückgeschnitten werden.

Das Zurückschneiden ist sehr wichtig

Bei jungen Pflanzen ist der Rückschnitt wichtig, um einen kompakten Wuchs und eine schöne gleichmäßige Form zu erzielen. Der Schnitt löst bei einigen Lavendelarten (Lavandula angustifolia) eine zweite Blüte im Herbst aus.

Ältere Pflanzen werden von innen kahl und unansehnlich. Werden diese stark zurückgeschnitten, treiben sie neu aus und sind verjüngt.

Lavendel zweimal im Jahr schneiden

Der erste Schnitt erfolgt im Frühjahr vor dem Austrieb, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind. In Deutschland ist es je nach Lage Ende März bis Anfang April so weit, dass Sie den Lavendel schneiden können.

Der zweite Schnitt hängt von der Blüte Ihres Lavendels ab. Schneiden Sie, bevor sich Samen bilden, also kurz bevor er verblüht ist. Dies ist Ende Juli bis Anfang August der Fall.

Schneiden der Pflanze

Verwenden Sie für den Schnitt eine Gartenschere. Lavendel neigt zur Verholzung, Sie brauchen ein stabiles und scharfes Werkzeug, damit Sie die Zweige nicht zerdrücken.

Lavendel ist in der Pflege recht einfach. Sie müssen wenig beachten, um sich an den …

Gehen Sie nach dieser Liste vor:

  • Im Frühjahr bei jüngeren Pflanzen Triebe auf zwei Drittel, bei älteren auf ein Drittel kürzen.
  • Die Schnitte gleichmäßig über den Busch verteilen, damit eine kugelige Form entsteht.
  • Wenn Ernte gewünscht ist, im Sommer schwach geöffnete Blüten zehn Zentimeter unter der Rispe abschneiden.
  • Kurz vor dem Verblühen Zweige um ein Drittel kürzen.

Alte Pflanzen verjüngen

Der Verjüngungsschnitt ist riskant. Bei geschwächten Pflanzen oder an einem ungünstigen Standort kann es sein, dass der Lavendel nicht mehr austreibt. Es ist daher ratsam, den Schnitt auf zwei Jahre zu verteilen.

Schneiden Sie bei stark verholzten Pflanzen im Frühjahr die Hälfte der Zweige bis ins alte Holz zurück. Kappen Sie den Lavendel dabei im oberen Bereich, knapp unterhalb der Stellen, an denen der Jahresaustrieb beginnt. Wiederholen Sie diese Maßnahme im nächsten Frühjahr mit den restlichen Zweigen. Einen Rückschnitt bis knapp über die Erde verkraften die Pflanzen meist nicht.

Schnittgut verwenden

Mit folgenden Tipps fällt es Ihnen einfacher, das Schnittgut zu verwenden:

  • Hängen Sie die Blüten zum Trocknen mit den Köpfen nach unten an einen luftigen Ort.
  • Heben Sie getrocknete Blüten im Gefrierschrank auf, um sie später zu verwenden.
  • Für Duftsäckchen oder als Badezusatz eignen sich voll aufgeblühte und verblühte Blüten.
  • Als Gewürz oder Raumschmuck eigenen sich frisch aufgeblühte Blüten.
  • Das Holz und die Stängel eignen sich zerkleinert als Mulch. Sie vertreiben damit Schnecken und Blattläuse.

Pflege der Pflanzen

Der Lavendel liebt als mediterrane Pflanze die Sonne und trockene windgeschützte Lagen. Aber nicht alle Arten sind frostfest. Je trockener und magerer der Boden ist, umso besser verkraftet Lavendel den Winter. Beachten Sie darum folgende Hinweise:

  • Sonnigen und geschützten Platz auswählen.
  • Durchlässigkeit des Substrats mit Sand oder Blähton verbessern.
  • Eventuell Kalk untergraben.
  • Nicht düngen.
  • Nur gießen, wenn der Boden trocken ist.
  • Nicht mit Rinde, Heu oder Gras mulchen.
  • Boden mit Kieselsteinen oder Sand abdecken.

​Lavendel ist anspruchslos und braucht wenig Pflege. Wenn Sie ihn regelmäßig schneiden, werden Sie viel Freude mit der Pflanze haben.

Weitere Autoren: Henriette Wild, Alexandra Muders, Dirk Markendorf

Teilen: