Alle ThemenSuche
powered by

KPM-Stempel - das verrät er über das Porzellan

KPM-Stempel ist das Markenzeichen von Porzellan, das aus der Königlichen Porzellan-Manufaktur stammt. Der Stempel ist nicht einheitlich und kann Ihnen viel über das Stück, das ihn trägt, verraten.

Weiterlesen

Der Stempel unter dem Porzellan verrät einiges.
Der Stempel unter dem Porzellan verrät einiges. © Olaf_Rendler / Pixelio

Elemente des KPM-Zeichens

  • Das wichtigste Zeichen im Stempel der KPM ist das Zepter. Dieses ist auf allen Stücken der Manufaktur aufgedruckt, die seit ihrer Übernahme durch Friedrich den Großen im Jahr 1763 hergestellt wurden.
  • Später wurden die Buchstaben KPM zugefügt, danach zusätzlich ein preußischer Adler. Später wurde um diesen die Inschrift “Königliche Porzellan-Manufaktur“ gesetzt. Anschließend kehrt man aber wieder zum Zepter zurück.
  • Seit 1832 kam ein weiteres Symbol dazu, ein Reichsapfel.
  • Stücke, die während des Zweiten Weltkrieges in Seib gefertigt wurden, tragen zusätzlich ein S. Die Nachkriegsproduktion aus diesem Ort trägt außerdem den Zusatz "Made in Germany U.S. Zone".
  • Ein A bedeutet, dass es sich um Ausbildungsmalerei handelt. Wenn das Stück unlasiert ist und das Zepter geritzt ist, dann ist es ein fehlerhaftes Teil.

Farben des Stempels und andere Besonderheiten

  • Das Zepter ist immer unter der Glasur und daher meistens etwas verwischt. Es ist fast immer blau. Ein braunes Zepter wurde für bemaltes Porzellan in der Zeit von 1763 bis 1832 verwendet.
  • Der Reichsapfel wird seit 1832 zusätzlich zum Zepter zur Markierung verwendet. Dieser ist in der Regel über der Glasur. Gemaltes Porzellan wird mit einem roten Reichsapfel gemarkt, Abziehbilder oder Drucke werden mit einem schwarzen Reichsapfel gekennzeichnet. Grün steht für Dekormalerei und Blau für Unterglasurdekore.

Zeiteinstufung über das Markenzeichen

  • Von 1763 bis 1835 wurde nur ein Zepter verwendet. Achtung: Der Grund für die Änderung des Zeichens war, dass es oft kopiert wurde. Ab 1832 wurde zusätzlich der Reichsapfel verwendet.
  • Von 1835 bis 1840 wurden zum Zepter die Buchstaben KPM zugefügt. Dann kamen die Stempel auf, bei denen der preußische Adler vom Firmennamen umgeben wurde.
  • Ab 1870 wurde wieder alleine das Zepter verwendet. Die Buchstaben KPM standen nur noch beim Reichsapfel. Das Zepter ist aber gegenüber dem aus dem Jahr 1763 etwas verändert worden. Stücke aus der Zeit von 1832 bis 1835 und solche aus der Zeit an 1870 sind nur am Aussehen des Zepters zu unterscheiden.
  • Porzellan aus den Jahren 1943-1948, die in Seib gefertigt wurden, erkennen Sie an den S, was nach 1948 bis 1957 gefertigt wurde, trägt auch das Zeichen Made in Germany.
  • Ab 1992 werden die Buchstaben KPM nicht mehr im Stempel verwendet. Auch der Reichapfel trägt die Buchstaben nicht mehr.

Diese Merkmale können aber nur eine Richtlinie sein, wenn es darum geht, das Porzellan einzustufen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Anleitung - Babyschuhe stricken
Elke M. Erichsen
Freizeit

Anleitung - Babyschuhe stricken

Die Wartezeit auf ein Baby, egal ob als Mutter oder Großmutter, kann man sehr gut damit verbringen, nicht nur Jäckchen und Mützchen, sondern auch Babyschuhe selbst zu stricken. …

Mützen stricken - Anleitung
Elke M. Erichsen
Freizeit

Mützen stricken - Anleitung

Es ist immer noch, gerade auch bei jüngeren Leuten, groß in Mode, selbst gestrickte Mützen aller Art zu tragen. Stricken Sie also einfache Mützen, länger oder kürzer gehalten, …

Anleitung zum Keyboard lernen - erste Fingergriffe
Kerry Osa
Freizeit

Anleitung zum Keyboard lernen - erste Fingergriffe

Musik hören ist ein wichtiger Bestandteil des heutigen Lebens. Doch selbst zu musizieren zu lernen bringt viele Vorteile: Man hat Spaß, man trainiert das Gehirn, man entwickelt …

Aurelio Stern - Bastelanleitung
Ornella Köstler
Freizeit

Aurelio Stern - Bastelanleitung

Der Aurelio Stern ist ein Element aus der Papierkunst, bei welcher aus einem quadratischen Stück Papier ein kleines Kunstwerk entsteht. Ob groß oder klein, bunt oder einfarbig, …

Ähnliche Artikel

Wertvolles Porzellan findet man in vielen Kulturen.
Änne Sroka
Freizeit

Altes Porzellan - den Wert ermitteln Sie so

Altes Porzellan bekommt man oftmals vererbt. Auch Sammler haben großes Interesse an alten und seltenen Porzellanmarken. Um die eigenen Schätze nicht unter Wert zu verkaufen, …

Hummel-Figuren erinnern an Putten.
Karla Pauer
Freizeit

Hummel-Figuren: Wert richtig einschätzen - so geht's

Hummel-Figuren aus Porzellan, die eine starke Ähnlichkeit mit Putten aufweisen, sind Sammlerstücke. Erkundigen Sie sich vor dem Erwerb neuer Hummel-Figuren über den Wert der Stücke.

Die Hersteller von Sammeltassen lassen sich anhand der Bodenmarken identifizieren.
Thomas Detlef Bär
Weiterbildung

Porzellan: Markenzeichen - Überblick

Wenn Vasen, Teller oder Sammeltassen aus Porzellan von Wert sind, haben sie nicht nur einige Jahrzehnte schadlos überstanden. Sie besitzen Markenzeichen beziehungsweise …

Der Porzellanstempel verrät die Herkunft Ihres Porzellans!
Britta Jones
Haushalt

Was kann man aus dem Porzellanstempel lesen?

Sie haben altes Porzellan und kennen den genauen Wert noch nicht? Der Porzellanstempel gibt Auskunft über die Herkunft und das Alter Ihrer wertvollen Porzellanstücke. Beachten …

Anhand der Bodenmarke lassen sich Porzellangegenstände eindeutig identifizieren.
Janet Hartung
Freizeit

Rosenthal-Vase - eindeutige Merkmale

Die Rosenthal GmbH ist eine traditionsreiche Porzellanmanufaktur, die bereits im Jahre 1879 gegründet wurde. Inzwischen hat sich das Unternehmen zu einer Weltmarke entwickelt, …

Porzellanmarken verraten auch hier den Hersteller.
Silke Hartmann
Freizeit

Porzellanmarken: Stempel richtig zuordnen

Sicher haben Sie auch schon auf der Unterseite von Porzellan- oder Keramikteilen Stempel entdeckt. Diese Porzellanmarken geben Hinweise auf den Hersteller der betreffenden Stücke.

Schon gesehen?

Echtes Silber erkennen - so klappt's
Steffi Haid
Freizeit

Echtes Silber erkennen - so klappt's

Wenn man teuren Schmuck trägt, dann soll er wenigstens echt sein. Kaufen Sie sich einen schönen Becher oder eine Teekanne auf dem Trödelmarkt, dann wüssten Sie schon gerne, ob …

Strickanleitung - Spiralsocken selber stricken
Ewa Bartsch
Freizeit

Strickanleitung - Spiralsocken selber stricken

Spiralsocken sind zur Zeit groß in Mode und das nicht ohne Grund: Sie sind einfach zu stricken und sogar kleine Kinder kommen mit dem Anziehen gut zurecht.

Strickliesel - Anleitung
Karla Pauer
Freizeit

Strickliesel - Anleitung

Die Strickliesel ist ein uraltes Handarbeitswerkzeug. Bis heute hat sie vor allem bei Kindern nicht an Beliebtheit verloren. Die mit dem meist hölzernen Püppchen gefertigten …

Das könnte sie auch interessieren

Das Katzengebiss ist hervorragend zum Fangen und Zerteilen von Beute geeignet.
Fabian Löffler
Freizeit

Das Katzengebiss - Hinweise und Pflege

Die richtige Pflege der Zähne ist für die Gesunderhaltung des Gebisses von größter Bedeutung. Genauso wie menschliche Zähne, muss auch das Katzengebiss gepflegt werden. Durch …

Auf dem hinduistischen Holi-Festival segnen die Menschen einander mit gesegneten Farben.
Sima Moussavian
Freizeit

Holi-Festival - buntes Feiern

Sie wollen sich fühlen, als wären Sie wieder Kind? Sicherlich gibt es für diese Erfahrung viele Möglichkeiten. Was mir da sofort einfällt, ist ein Besuch des Holi-Festivals. …

Wie kühle ich Bier ohne Kühlschrank?
Lena Lehmann
Freizeit

Wie kühle ich Bier ohne Kühlschrank?

Wer kennt das nicht: Man hat zu einer großen Party eingeladen und bekommt die großen Mengen an Bier nicht in seinem Kühlschrank verstaut. Oder man trifft sich zu einer …

Anleitung: Drachen basteln
Markus Meyer
Freizeit

Anleitung: Drachen basteln

Sobald der Herbst kommt und es wieder windiger wird, ist es an der Zeit, mit seinem Drachen die letzten Tage an der frischen Luft auszunutzen. Dabei muss es für die Freizeit …

Das Grundmuster für die Weste ist einfach: Glatt rechts.
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Freizeit

Weste stricken - Strickanleitung

Eine Weste wärmt nicht nur, sondern ist auch ein dekoratives modisches Accessoire, das auch Anfängerinnen nach einem einfachen Schnitt gut selbst stricken können.