Alle Kategorien
Suche

Bavaria Porzellan - Wissenswertes zu den Produkten

Fast alle Produkte aus Porzellan haben eine Bodenmarke. Wenn Sie unter Ihr Geschirr schauen, werden Sie vermutlich auch öfter auf den Begriff Bavaria stoßen. Vielleicht sogar unter einem alten Familienerbstück. Sicher interessiert Sie, was es mit dem Namen auf sich hat.

Die Bezeichnung Bavaria sagt nicht viel.
Die Bezeichnung Bavaria sagt nicht viel. © Gerhard_Hermes / Pixelio

Bodenmarken und Porzellan

  • Alle Bodenmarken unter Keramik und Porzellan weisen auf den Hersteller hin, diese haben eine lange Tradition, selbst römische Keramiken und altes chinesisches Porzellan tragen eine solche Marke.
  • Die Marken sind keine reinen Herstellernamen, so weist Bavaria auf das Land Bayern hin, Saxonia auf Sachsen und Silesia auf Schlesien. Nach 1887 wurde oft noch zusätzlich “Made in Germany“ aufgestempelt.
  • Da es früher keine Kennzeichnungspflicht gab, muss nicht alles aus einer bayrischen Manufaktur auch einen Ländervermerk tragen.
  • Die Bodenmarken können generell auch über die Manufaktur, einen Handelsnamen, das Eigentum, wie Luftwaffe oder ein Fürstenhaus, den Entwerfer, Maler oder das Muster Auskunft geben.

Sie sehen, dass der Name Bavaria alleine wenig Aussagekraft hat.

Manufakturen, die den Namen Bavaria verwenden

  • Die Porzellanfabriken Tirschenreuth, Bavaria AG, Seltmann GmbH, Waldershof AG, "Bavaria" Franz Neukirchner, Retsch & Co und viele andere verwenden die Bodenmarke Bavaria. Daran sehen Sie, dass die Herkunft Bayern nicht viel über die Produkte aussagt, wichtig ist, welche Firma genau dahinter steht.
  • Da die Bodenmarken oft nur einen erkennbaren Schriftzug tragen, wird bei Verkäufen im Internet oft Bavaria als Marke genannt, mit dieser Bezeichnung können Sie aber wenig anfangen, denn wie bereit ausgeführt, können diese Produkte aus ganz verschiedenen Quellen stammen.
  • Es ist immer schwer, den Wert von Antiquitäten einzuschätzen, noch schwieriger ist es, wenn Sie nur wissen, dass es in Bayern gefertigt wurde. Lassen Sie sich zumindest ein Foto der Bodenmarke zeigen, dann können Sie versuchen, etwas über die genaue Herkunft des Stücks zu erfahren.
  • Eine gute Hilfe ist die Seite Porzellanstraße, denn dort finden Sie fast alle bekannten Bodenmarken abgebildet. So können Sie herausfinden, aus welcher Fabrik die Ware stammt.
  • Außerdem sollten Sie darauf achten, ob Germany auf der Bodenmarke steht, denn dann ist dieses Produkt auf jeden Fall nach 1887 gefertigt worden.
Teilen: