Alle Kategorien
Suche

Kosmetik mit Olivenöl selber herstellen - so geht's

Kosmetik mit Olivenöl herzustellen, ist keine neuartige Erfindung. Lange bevor das Öl der Olive zum Kochen verwendet wurde, hat man es im Mittelmeerraum und vor allem in Griechenland schon zur Körperpflege benutzt.

Kosmetik kann man mit Olivenöl herstellen.
Kosmetik kann man mit Olivenöl herstellen. © Barbara Eckholdt / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Für das Peeling:
  • Olivenöl
  • Zucker, Salz oder fein geriebene Mandeln
  • Gegen die Falten:
  • 1 El Olivenöl
  • frischer Saft einer ½ Zitrone
  • Für die Gesichtsmaske:
  • 3 El Olivenöl
  • 2 El Tonerde (Apotheke)
  • Für das Massageöl:
  • Olivenöl
  • Aromaöl nach Bedarf
  • Für den Badezusatz:
  • Olivenöl
  • Milch oder Sahne als Emulgator
  • Aromaöl nach Bedarf
  • Bei Sonnenbrand:
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Becher Quark oder Naturjoghurt
  • Für die Haarkur:
  • 2 Eigelb
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Für den Make-up-Entferner:
  • Wattepads
  • Olivenöl

Heutzutage werden viele Kosmetikprodukte mit Olivenöl hergestellt, denn mittlerweile ist es erwiesen, dass sich dieses Öl positiv auf die Gesundheit der Haut auswirkt.

So wirkt Olivenöl auf die Haut

  • Die Vitamine E und A, die in dem Öl reichlich enthalten sind, sorgen für mehr Elastizität der Haut und machen sie somit belastbarer.
  • Olivenöl ist sehr hautverträglich. Das ist darauf zurückzuführen, weil die Fettsäurezusammensetzung des Öls der Zusammensetzung des körpereigenen Unterfettgewebes sehr ähnlich ist. Deswegen ist Kosmetik mit Olivenöl auch für fast jeden Hauttyp geeignet.
  • Natürliche Antioxidantien fördern eine stetige Erneuerung der Zellen, was wiederum zu einem deutlich klareren Hautbild und einer Verlangsamung der Hautalterung führt.
  • Kalt gepresstes Olivenöl besitzt entzündungshemmende Wirkstoffe, die ähnlich wie Ibuprofen wirken.
  • Nicht nur, dass das Olivenöl besonders gesunde Eigenschaften für die Haut aufweist. Es verschafft der Kosmetik auch eine geschmeidige Konsistenz, die ein angenehmes Auftragen ermöglicht.

Kosmetik selber herstellen - einfach, aber wirkungsvoll

Verwenden Sie zu Herstellung von Kosmetik das hochwertige kalt gepresste Olivenöl. Wenn Sie das Öl vor der Verwendung leicht erwärmen, wird es flüssiger und lässt sich leichter auf der Haut verteilen.

  • Mischen Sie Olivenöl mit Zucker, Salz oder fein geriebenen Mandeln zu einer Paste zusammen. Diese Mischung eignet sich als sanftes Peeling für die Gesichtshaut, kann aber auch als Handwaschpaste bei gröberen Verschmutzungen verwendet werden.  
  • Um einer Faltenbildung vorzubeugen, massieren Sie zwei- bis dreimal wöchentlich, am besten vor dem Schlafengehen, Ihr Gesicht mit einer Mischung aus dem Olivenöl und dem Zitronensaft.
  • Beliebte Kosmetikprodukte sind Gesichtsmasken. Um diese aus Olivenöl herzustellen, mischen Sie Olivenöl mit der Tonerde aus der Apotheke und tragen Sie die Paste auf das Gesicht auf. Lassen Sie die Maske so lange einwirken, bis sie trocken ist, und spülen Sie diese anschließend mit lauwarmem Wasser ab.
  • Olivenöl eignet sich auch ganz wunderbar als Massageöl. Wenn Sie das Öl nicht pur verwenden möchten, dann mischen Sie einige Tropfen Aromaöl mit dem Duft Ihrer Wahl unter das erwärmte Öl.
  • Wenn Sie Olivenöl als Badezusatz verwenden möchten, ist es wichtig zu wissen, dass Öl nicht wasserlöslich ist. Deswegen sollte es immer vorher mit Milch oder Sahne verrührt werden, bevor es dem Badewasser zugegeben wird. Um dem Ganzen dann noch einen anregenden oder entspannenden Duft zu verleihen, können auch hier wieder entsprechende Aromaöle beigefügt werden.  
  • Nach einem Sonnenbad ist die Haut besonders empfänglich für die Vitamine des Olivenöls. Dazu sollten Sie leicht erwärmtes Olivenöl ganz dünn auf der Haut verteilen und einziehen lassen.
  • Bei Sonnenbrand hilft es, wenn Sie das Olivenöl mit Quark oder Naturjoghurt vermischen, die Masse dick auf die betroffenen Stellen auftragen und eine Viertelstunde einziehen lassen.
  • Eine Haarkur aus Olivenöl verleiht den Haaren neuen Glanz und eignet sich besonders bei trockener Kopfhaut. Verrühren Sie das Eigelb mit dem Öl und dem Zitronensaft und massieren Sie die Paste in die Haare und die Kopfhaut. Wickeln Sie ein Handtuch um den Kopf und lassen Sie die Haarkur etwa eine ½ Std. einwirken. Danach können Sie die Haare dann wie gewohnt waschen.

Übrigens eignet sich Olivenöl nicht nur zur Herstellung von Kosmetik, sondern auch zur milden Entfernung von Make-up. Dazu müssen Sie einfach nur die Wattepads in das Öl tauchen und damit sanft die entsprechenden Stellen reinigen.

Teilen: