Was Sie benötigen:
  • Farbrolle
  • Lasur/Lack
  • Versieglung

Wissenswertes über Korkboden

  • Kork ist ein Naturprodukt, welches hervorragende Eigenschaften besitzt. Es ist leise, das heißt, Sie können kein Klacken Ihrer Schuhe, wie zum Beispiel auf Parkett, auf dem Naturboden hören.
  • Zudem ist es angenehm warm an den Füßen und Sie brauchen keine Hausschuhe mehr zu tragen. Sollten Sie immer kalte Füße haben, ist es kein Problem, eine Fußbodenheizung darunter zu legen.
  • Dieses Naturprodukt ist schwer entflammbar, pflegeleicht und antistatisch. Frauen sind besonders davon begeistert, da sich nicht sofort alle Staubflusen ansammeln.
  • Korkboden hat eine Haltbarkeit von etwa 15 bis 20 Jahren, das ist allerdings abhängig von der Pflege und dem Gebrauch. Streichen Sie den Boden alle 10 Jahre, reicht das völlig aus und verlängert die Haltbarkeit um viele weitere Jahre. 
  • Dieser Belag lässt sich leicht verarbeiten, da es ein weiches uns sehr flexibles Material ist. Außerdem ist Korkboden gelenkentlastend und wird Ihrem Körper gut tun.

Sie können Korkboden in verschiedenen Varianten erhalten. Ob Korkfertigparkett oder Klebekork, ob in natürlichen Farben oder mit aufwendigen Mustern bedruckt - es ist fast alles möglich.

So streichen Sie den Boden richtig

  • Da empfohlen wird, Korkboden nach einigen Jahren zu streichen, um ihn zu erhalten, sollten Sie dies auch tun. Doch streichen Sie nicht mit Lacken. Nicht dass Ihr Kork davon kaputt geht, vielmehr erkennen Sie die schöne Maserung nicht mehr.
  • Bringen Sie mit einer Lasur den Boden wieder auf Vordermann. Achten Sie dabei auf die Farbunterschiede. Ein hellerer Ton auf dunklem Kork, wird wohl eher einen ungewollten Farbton hervorrufen.
  • Bei stark gewachstem Korkboden sollten Sie das Wachs etwas entfernen, damit der Neuanstrich besser halten kann. Nun nehmen Sie sich eine Farbrolle und die gewünschte Lasur. Bei helleren Farben sollten Sie möglichst vorher an einer unbemerkten Ecke das Farbergebnis vortesten.
  • Streichen Sie nun Ihren ganzen Korkboden mit der Lasur und lassen Sie die Farbe wie nach Produktbeschreibung trocknen.

Um ungewollte Kratzern und sonstigen Umwelteinflüssen vorzubeugen, können Sie nach dem Anstrich eine zusätzliche Versiegelung auftragen. Sie werden nach Fertigstellung begeistert sein und haben wieder lange Ruhe vor Erneuerung.